Neue Ausgehuniformen: Sächsische Feuerwehrfrauen fordern Gleichberechtigung

Delitzsch (SN) – Die Fachgebietsleiterin Frauenarbeit im Kreisfeuerwehrverband Delitzsch (Landkreis Nordsachsen), Peggy Gierth, hat in einem offenen Brief Gleichberechtigung für Feuerwehrfrauen gefordert. Die Kameradinnen fühlen sich laut “Leipziger Volkszeitung” ungerecht behandelt, weil sie bei der Debatte um neue Dienstuniformen (auch als Ausgehuniformen bekannt) nicht eingebunden werden. Hintergrund ist, dass das Land Sachsen seine rund 40.000 freiwilligen Feuerwehrleute mit neuen Uniformen ausstatten möchte. Dafür wurde vor 2 Jahren extra eine Arbeitsgruppe gebildet. Diese besteht allerdings ausschließlich aus Feuerwehrmännern, was für Unmut unter den Feuerwehrfrauen sorgt.

Hier geht’s zum Original-Beitrag: “Neue Uniformen für die Feuerwehr: Frauen wollen in der Arbeitsgruppe mitreden” (24. April 2017, Leipziger Volkszeitung)

Symbolfoto: C. Patzelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.