Arbeitgeber spricht von Vertrauensbruch

Nach Feuerwehr Einsatz fristlos gekündigt

Halberstadt (ST) – Ein Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Halberstadt sei krank geschrieben gewesen und habe sich zu Hause befunden, berichtete die Volksstimme. Kameraden schickten ihm Material aus einem Einsatz, welches er für die Presse aufbereitet und weiterleitet habe. Deswegen stand sein Name unter den Bildern. Als sein Arbeitgeber von den Pressemitteilungen erfuhr, kündigte er ihm daraufhin fristlos. Die Begründung: die Aufgabe als Pressesprecher bei der FF sei mit dem Bürojob in der Firma vergleichbar. Der Feuerwehrmann nahm sich einen Anwalt, um die Kündigung anzufechten.

Hier geht’s zum Originalbeitrag: “Feuerwehrmann nach Einsatz gefeuert” (11. April 2018, Volksstimme)

Nahaufnahme eines Blaulichts der Feuerwehr Symbolfoto: O.Preuschoff
Symbolfoto: O. Preuschoff.
2 Kommentare zu “Nach Feuerwehr Einsatz fristlos gekündigt”
  1. google: Brandschutz Niederlassung Halberstadt!
    Menschenleben, Investitionen, Sachwerte –
    beim Thema Feuerschutz geht es um hochsensible Sicherheitsbereiche und große Verantwortung. (Quelle:Internetseite des Unternehmens)
    Ein Witz!

  2. Juliane Hansen

    Es ist ja wohl ein Unterschied, ob ich Stunden am PC arbeite, oder zwischendurch mal einen kurzen Artikel verfasse. Es darf echt nicht wahr sein, was in diesem Land inzwischen los ist. Gute Besserung an den Kameraden und es gibt auch Arbeitgeber, die ein Ehrenamt zu würdigen wissen.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: