Sehens- und hörenswert 6.000 Quadratmeter erkunden

Virtueller 3D-Rundgang durch Hameler Wache

Hameln (NI) – Die Feuer- und Rettungswache der Feuerwehr Hameln im Kreis Hameln-Pyrmont gibt es jetzt auch virtuell: Detailgetreu und verblüffend realistisch können Einsatzfahrzeuge und Räumlichkeiten der Wache über vier Stockwerke erforscht werden. Wissenswerte Einspielungen zum Hören komplettieren das audio-visuelle Erlebnis, als würde der Besucher in echt durch die Räume geführt.

Der 3D-Rundgang bietet die Möglichkeit, die Feuer- und Rettungswache Hameln virtuell zu begehen. Interessierte können sich weiterführende Informationen zu den Fahrzeugen und Einsatzmitteln anhören und die Räumlichkeiten inspizieren. Grafik: Feuerwehr Hameln

Was Museums- oder Galeriebesucher aus großen Institutionen kennen, hält nun auch Einzug im Bereich der Feuerwehr Hameln: Virtuelle Realität (VR). Insgesamt 6.000 Quadratmeter Wache, 15 Fahrzeuge und eine Vielzahl an Funktions- und Verwaltungsräumen sowie Sozialbereiche auf vier Stockwerke verteilt. All das können Hameler, aber auch Feuerwehrbegeisterte aus der ganzen Welt nun auf der eigens eingerichteten Website inspizieren, ohne einen Fuß in die Wache an der Ruthenstraße zu setzen. Coronakonform, weil komplett digital.

Anzeige

In der Fahrzeughalle im Erdgeschoss wartet der Rundgang mit 15 Fahrzeugen auf, darunter eine Drehleiter DLA(K) 23/12, der Rüstwagen oder ein Gerätewagen-Logistik 2. Das Innere eines Rettungstransportwagens steht dem Betrachter offen: Wer sich schlau machen möchte über EKG, Rollintrage oder die ManV-Tasche, klickt einfach die entsprechenden Playtasten-Icons an den Infopunkten. Schon wird ein Audioschnipsel eingespielt. Die in den diversen Geräteräumen des Rüstwagen verlasteten Einsatzmittel wie Plasmaschneidgerät oder hydraulischer Rettungssatz laden ein, sich zu informieren, genauso wie die im HLF 20 untergebrachten Schlauchtragekörbe, ein tragbarer Stromerzeuger oder der Schnellangriff.

Begibt sich der Nutzer digital in die oberen Geschosse, öffnen sich Ruheräume, die Küche, Sporträume, Büros und Unterrichtsräume. Ein Stockwerk darüber geht es in die Büros und an die Einsatzleitplätze im Betriebsraum. Im ebenfalls einsehbaren Nebengebäude lädt die Atemschutzwerkstatt zum genaueren Hinschauen ein. Außerdem sind hier die Sonderfahrzeuge und Abrollbehälter Atemschutz, Sonderlöschmittel und Gefahrgut untergebracht.

Aufwendiges Projekt, das schnell zum Gemeinschaftsprojekt wurde

Der Betrachter zoomt herein, wo er möchte, und schaut sich Detailbereiche an – kaum eine Tür ist „verschlossen“ in der Feuer- und Rettungswache Hameln. Die Detailschärfe ist so hoch, dass im Speiseraum im ersten Obergeschoss sogar der Schriftzug auf der Brötchentüte vom Bäcker nebenan oder die Schlagzeile der aufgeschlagenen Zeitung zu lesen ist.

Diesen großen Aufwand mit Auge für jedes Detail realisierte die FF Hameln mit der Firma Neumann. Ursprünglich als Projekt nur der FF Hameln geplant, wuchs der Auftritt mit dem Aufwand zum Gemeinschaftsprojekt mit der Hauptberuflichen Wachbereitschaft der Feuerwehr Hameln und der Kooperativen Regionalleistelle (KRL) Weserbergland an. Die Firma Neumann Media aus Bad Salzdetfurth scannte etwa 800 Punkte aus den Arbeitsbereichen der drei Gruppen und bereitete sie digital so realistisch wie möglich auf. Das Team um Inhaber Lars Neumann übernahm nicht nur die technische Durchführung, sondern sponserte auch das gesamte Projekt.

In der Feuer- und Rettungswache Hameln sind rund um die Uhr Hauptamtliche und Rettungsassistenten des Löschzuges der Hauptberuflichen Wachbereitschaft und des Rettungsdienstes der Stadt Hameln im Dienst. Zusammen mit den ehrenamtlichen Kräften der Ortsfeuerwehr Hameln haben sie einen gemeinsamen Bereich innerhalb des Gebäudekomplexes, es bestehen auch eigene Areale. Die Verwaltung der „Abteilung 27 – Feuerwehr und Rettungsdienst“ der Stadt Hameln ist ebenfalls hier stationiert.

PAX Schal
Bei Kälte geschützt Als echter PAX-Fan darf ein Schal im Winter oder an kalten Tagen nicht fehlen.
16,60 €
AGB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.