Zwei schwerverletzte Arbeiter

Um 11:11 Uhr: Feuerwehr Köln zu Einsturz alarmiert

Köln (NW) – Ausgerechnet um 11:11 Uhr – dem Start des Karnevals – erhielt die Feuerwehr Köln heute einen Alarm. Im Stadtteil Zündorf war in einem Rohbau eine Treppe eingestürzt. Unter den Trümmern wurden zwei Arbeiter eingeklemmt und schwer verletzt.

Die BF Köln rückte zu einem Einsturz aus, bei dem zwei Arbeiter schwer verletzt wurden. Kräfte der LG Urbach der FF besetzten die verwaiste Feuerwache 7 (Innenaufnahme, Symbolbild).

Wie die Feuerwehr berichtet, konnten die Einsatzkräfte nach 20 Minuten den ersten Schwerverletzten befreien. Diesen wurde mit einem Rettungswagen (RTW) in ein Krankenhaus transportiert.

Anzeige

Da die Einsatzstelle akut einsturzgefährdet war, gestaltete sich die Rettung des zweiten Schwerverletzten in etwa 2,5 Meter Tiefe schwierig. Die tonnenschweren Trümmerteile mussten mit schwerem Gerät gesichert werden, um einen Zugang zum Patienten zu ermöglichen. Zusätzlich zu regulären Einheiten alarmierte die Leitstelle auch die Höhenrettung und das THW, um die Rettungsarbeiten zu unterstützen.

Erst nach rund 80 Minuten konnten die Kräfte auch den zweiten Arbeiter befreien und an den Rettungsdienst übergeben. Nach einer ersten Versorgung im gesicherten Bereich transportierte die Besatzung des Rettungshubschraubers „Christoph Rheinland“ den Mann in eine Klinik der Maximalversorgung.

Feuer & Flamme: Mit Feuerwehrleuten im Einsatz - Staffel 4
Feuer & Flamme: Reale Einsätze der Feuerwehr Bochum auch in Coronazeiten Die Doku-Reihe begleitet Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr Bochum in ihrem aufreibenden Feuerwehralltag während der Corona-Pandemie.
12,99 €
AGB

Für den Einsatzzeitraum besetzte die Löschgruppe Urbach der FF die verwaiste Feuerwache 7 (Porz). Zur Unterstützung der Kollegen der Verletzten sowie der Einsatzkräfte vor Ort entsandte die Leitstelle das PSU-Team (Psychosoziale Unterstützung) nach Zündorf. Im Einsatz waren insgesamt rund 70 Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.