FF Schipkau will auffallen

Mitgliederwerbung per Spraydose

Schipkau (BB) – Einen ungewöhnlichen Weg für die Mitgliederwerbung hat die Freiwillige Feuerwehr Schipkau (Kreis Oberspreewald-Lausitz) gewählt. Mit Hilfe einer Schablone und Farbe sprühten die Feuerwehrleute ihre Werbebotschaft an besonders frequentierten Stellen im Ortsgebiet auf den Boden. Die grelle Nachricht habe schon für viel Aufmerksamkeit gesorgt, berichtet die “Lausitzer Rundschau”.

Neue Kameradinnen und Kameraden werden dringend benötigt – vor allem um tagsüber ausreichend Kräfte zur Verfügung zu haben. Die verwendete Farbe löse sich in einigen Wochen von selbst wieder auf. 

Anzeige

Hier geht´s zum Originalbeitrag: “Schipkaus Feuerwehr sucht auf Pflastersteinen Nachwuchs” (LR Online, 6. Mai 2020)

Zum Thema Mitgliederwerbung für die Feuerwehr:

Gesichtsmaske mit Atemschutz
Gewappnet für den nächsten Vegetationsbrand Durch diese Maske wird das Einatmen von Rauch und Aschepartikeln reduziert und schützt das Gesicht vor Wärmestrahlung und Funkenflug.
80,00 €
AGB
Mitgliederwerbung für die freiwillige Feuerwehr – aus Sicht unseres Cartoonisten. Grafik: Rabe

Kommentare zu diesem Artikel

  1. @ Uli:
    Wer sagt den etwas von illegal?
    Wenn so etwas von der zuständigen Behörde / Verwaltung genehmigt ist wird man dafür auch nicht bestraft.
    Aber andere Beschuldigen ist in der heutigen Zeit wohl normal geworden.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Erst einmal: eine tolle Idee:
    Aber: Andere werden für so etwas bestraft.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.