Mitgliederwerbung hat sooo einen Bart…

Weinstadt (BW) – Natürlich kann man der Meinung sein, dass das Thema Mitgliederwerbung bei Feuerwehren „sooo einen Bart hat…“ Irgendjemand in Weinstadt in der Metropolregion fand’s jedenfalls witzig und malte der jungen Feuerwehrfrau auf dem Werbebanner einen schwarzen Gesichtspullover. Ein Spaß, der noch einen längeren Bart hat als die dringend notwendige Mitgliederwerbung. Die FF Weinstadt, der das Banner gehört, sah die Aktion jedoch nicht als Haar in der Suppe und konterte bravourös.

Ein Unbekannter erlaubte sich einen Spaß und malte der jungen Feuerwehrfrau auf dem Werbebanner der Feuerwehr Weinstadt einen Bart. Ihre Kameraden reagierten souverän – mit aufgemalten und echten Bärten. (Bild: T. Maier/Feuerwehr Weinstadt)

„Wir stehen als #Team 👩‍🚒👨‍🚒 zusammen und nehmen die Verzierung 🧔 unseres Nachwuchswerbebanners mit Humor“, schreibt das Social Media-Team auf Facebook. Und nutzt die Chance, Interessierte direkt zum nächsten Dienstabend am heutigen Freitag einzuladen. „Wir freuen uns auf euch (egal ob mit Bart oder ohne)!“ Man soll eben nicht alle Missetäter über einen Kamm scheren. Aber die Feuerwehr bittet auch darum, die Werbebanner künftig in Ruhe zu lassen. Sie würden für die wichtige Mitgliedergewinnung benötigt, um auch in Zukunft genügend ehrenamtliche Aktive zu haben, um helfen zu können.

Anzeige

Sonst ist der Bart ab! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.