Magirus liefert 100 Tanklöschfahrzeuge für Chile

Ulm (BW) – Insgesamt einhundert Tanklöschfahrzeuge (TLF) hat Magirus am Mittwoch in Ulm an die chilenische Feuerwehr übergeben. Die Junta Nacional de Bomberos de Chile (JNBC), das Zentralorgan der chilenischen Feuerwehr, hatte 55 TLF 4000 (“C4 Semiurbano”), 16 TLF 4000 Allrad (“C4 Semiurbano”) sowie 29 Waldbrandlöschfahrzeuge TLF 3000 (“C5 Forest”) bestellt.

© 2017 Magirus GmbH
Auf dem Magirus-Firmengelände wurden die 100 Feuerwehrfahrzeuge in Positur gebracht und der chilenischen Feuerwehr übergeben. Weiß und Rot sind übrigens unter anderem die Farben der chilenischen Nationalflagge. Foto: Magirus

Alle TLF sind auf Fahrgestellen der Iveco Eurocargo-Baureihe aufgebaut und verfügen über eine Motorisierung von 220 kW (299 PS). Der C4 Semiurbano ist mit einer Gruppenkabine in Ganzstahlbauweise für eine Besatzung von 1/8 ausgelegt. Der außenliegende Wassertank hat ein Fassungsvermögen von 4.000 Litern. Alle Fahrzeuge verfügen über eine Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Leistung von 3.000 Litern pro Minute bei 10 bar.

Das Jahrbuch Feuerwehrfahrzeuge 2017 ist ein Sammelwerk über die Feuerwehr-Fahrzeugneuheiten aus den Jahren 2015 und 2016 inklusive zusätzlichen Sonderkapiteln!

Auf 144 Seiten und mit über 280 Bildern stellen die Autoren die neuesten Feuerwehrfahrzeuge vor – angefangen von den Kommandowagen und Einsatzleitwagen bis hin zu dem Magirus-Flughafenlöschfahrzeug (FLF) Super Dragon X8.

>> Gleich hier bestellen! <<

Wiederholt hatte Chile in der Vergangenheit mit Waldbränden enormen Ausmaßes zu kämpfen. Erst Anfang dieses Jahres zerstörten Feuer eine Fläche von mehr als 370.000 Hektar (siehe Satellitenaufnahme der NASA). Fünf Feuerwehrleute starben bei den Einsätzen. Um für Waldbrände der Größenordnung besser aufgestellt zu sein, bestellte die JNBC daher die Waldbrandlöschfahrzeuge (Besatzung 1/5) als singlebereifte Allradvariante mit 3.000-Liter-Tank.

Am 27. und 28. Januar 2017 wüteten in Chile riesige Waldbrände und zerstörten eine Fläche von 370.000 Hektar. Einer Satellitenaufnahme der NASA lässt das Ausmaß der Zerstörung erahnen (Rauchsäulen unten links. Zum Vergrößern auf Bild klicken). Foto: NASA.

Bereits in diesen Tagen beginnt die Verschiffung der Fahrzeuge nach Chile. In Chile sind die Feuerwehrleute („Bomberos“) hauptsächlich ehrenamtlich organisiert.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: