RLF-A war auf Rückfahrt von Einsatz

Feuerwehrfahrzeug abgestürzt: Ein Toter, drei Schwerverletzte

Ratten (Österreich) – Auf der Rückfahrt von einem TH-Einsatz ist am Freitagnachmittag ein Rüstlöschfahrzeug Allrad (RLF-A) 2000 der FF Ratten (Steiermark, Bezirk Weiz) von der Straße abgekommen und über einen Abhang in ein Bachbett gestürzt. Nach Angaben des Bereichsfeuerwehrverbands Weiz wurden dabei ein Feuerwehrmann tödlich sowie drei weitere Aktive schwer verletzt.

Ein RLF-A 2000 der FF Ratten (Österreich) ist auf der Rückfahrt von einem Einsatz einen Abhang hinuntergestürzt. Ein Feuerwehrmann kam dabei ums Leben, drei weitere wurden schwer verletzt.

Wie die Landespolizeidirektion mitteilte, war dem RLF-A (vergleichbar einem deutschen Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug/HLF) auf Basis eines Volvo FM 400 4×4 R auf einer Gemeindestraße vermutlich eine 26-Jährige mit ihrem Pkw entgegengekommen. Beim Ausweichmanöver des 24-jährigen Maschinisten des Feuerwehrfahrzeugs soll es zu dem Unfall gekommen sein.

Anzeige

Laut Polizei handelt es sich bei dem getöteten Fahrzeuginsassen um einen 30-jährigen Aktiven der FF Ratten. Zu den Schwerverletzten zählen der Maschinist sowie ein 40-jähriger und ein 19-jähriger Feuerwehrmann.

Strickmütze Feuerwehr Premium mit Wunsch-Text
nach Freigabe des Korrekturabzuges Der Klassiker unter den Feuerwehr-Mützen - jetzt auch mit Wunsch-Text Du möchtest eine warme Mütze im Feuerwehr-Look haben? Dann haben wir genau das Richtige für Dich.
13,99 €
AGB

Mehrere Kriseninterventions-Teams waren vor Ort im Einsatz. Nach Informationen der Kleinen Zeitung sind die verletzten Kameraden mittlerweile außer Lebensgefahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.