"Unfreundliche, faule Schweine"

Feuerwehrleute beleidigt: 2.000 Euro Geldstrafe

Waldaschaff (BY) – Mit heftigen Beschimpfungen und beleidigenden Kommentaren eines Pkw-Fahrers sah sich die FF Waldaschaff (Kreis Aschaffenburg) bei einem Verkehrsunfall konfrontiert. Wie die Feuerwehr auf ihrer Facebook-Seite berichtet, ist der Mann dafür nun zu einer Geldstrafe von 2.000 Euro verurteilt worden.

ELW 1 der Feuerwehr Waldaschaff. Symbolfoto: Hettler

Am 4. März 2018 waren die Waldaschaffer zu einer Massenkarambolage mit insgesamt sechs schwer verletzten Personen auf der A 3 ausgerückt. Die Vollsperrung der Autobahn erzürnte einen Autofahrer offensichtlich so sehr, dass er einen Feuerwehrmann zurechtwies, er und seine Kameraden wären doch “faule Säue” und er solle zusehen, dass die Autobahn wieder frei würde.

Anzeige

Nach Angaben der Feuerwehr kommentierte derselbe Mann später zum Einsatz-Bericht bei Facebook unter anderem: “Idioten… übrigens die Feuerwehrleute sind unfreundliche, faule Schweine, das sei mal festzuhalten! 😡”.

Die Meldung, dass der Autofahrer wegen Beleidigung zu der Geldstrafe verurteilt worden sei, habe die FF jetzt von der Polizei erhalten.

PDF-Download: Download Gewalt gegen Einsatzkräfte

Was Feuerwehrleute im Einsatz erleben und wie man der Situation entgegentreten muss.

2,90 €
AGB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.