Produkt: Download Verwaltungssysteme: Feuerwehr managen
Download Verwaltungssysteme: Feuerwehr managen
Tipps zur Beschaffung sowie Marktübersicht mit 18 Software-Lösungen.
Weihnachts-Edition der ZDF-Trödelshow

Bares für Rares: Historische Handdruckspritze bringt 3.000 Euro

Engelskirchen (NW) – 3.000 Euro erzielten die Kameraden aus Wiesbaum (Kreis Vulkaneifel, RP) für eine über 100 Jahre alte pferdegezogene Handdruckspritze in der gestrigen Weihnachtsausgabe der ZDF-Trödelshow Bares für Rares. Mit dem Erlös will der Förderverein der Wehr neue Ausrüstung beschaffen. Kult-Moderator Horst Lichter empfing die Feuerwehrleute vor historischer Kulisse auf Schloss Ehreshoven bei Engelskirchen (Oberbergischer Kreis).

Trödelexperte Sven Deutschmanek schätzt, dass die Handdruckspritze im Jahr 1910 von der Firma Justus Christian Braun produziert wurde. (Bild: Screenshot ZDF/Bares für Rares)

“Jetzt kommt mein persönlicher Höhepunkt”, erklärt Lichter und geht schnellen Schrittes auf die fünf anwesenden Kameraden der FF Wiesbaum zu. Diese stehen zusammen mit dem Trödelexperten Sven Deutschmanek auf einem roten Teppich im Hof des Schlosses. Neben ihnen befindet sich das Verkaufsobjekt: eine Handdruckspritze, hergestellt von der Firma Justus Christian Braun. Sie ist seit den 1920er Jahren im Besitz der Feuerwehr Wiesbaum.

Anzeige

Noch bevor der Experte ein Urteil abgeben kann und die Händler dazu gerufen werden, wird der schnauzbärtige und sonst so lustige Moderator ernst: “Ich kann nur sagen, jeder junge Mann sollte sich mal melden für die Freiwillige Feuerwehr, weil es definitiv zu wenig wird. Und wat ihr macht ist ein großartiger Job. Mein Sohn war auch 10 Jahre bei der Freiwilligen Feuerwehr”. Das Publikum applaudiert.

Die Kameraden wollen 3.500 Euro für die pferdegezogene Handdruckspritze haben. Deutschmanek taxiert das Gefährt auf 2.000 Euro. Nach der Expertenschätzung werden die sieben Händler dazu geholt. Am Ende bleibt die Handdruckspritze in der Eifel und geht an den Händler Walter “Waldi” Lehnertz. Dieser bezahlt 2.700 Euro dafür, doch seine sechs Kollegen runden den Betrag auf 3.000 Euro auf.

Andreas Jungmann von der Feuerwehr Wiesbaum betont, dass der komplette Erlös in neue Ausrüstung fließen soll.

Der komplette Beitrag kann hier nachgesehen werden. Mit dabei waren in dieser Ausgabe übrigens die Händler Ludwig “Lucki” Hofmaier, Wolfgang Pauritsch, Dr. Elisabeth “Lisa” Nüdling, Walter “Waldi” Lehnertz, Fabian Kahl, Julian Schmitz-Avila und Elke Velten sowie die Experten Dr. Heide Rezepa-Zabel, Albert Maier, Sven Deutschmanek und Detlev Kümmel. Die bisherigen sechs Abendausgaben von “Bares für Rares” erreichten durchschnittlich 5,7 Millionen Zuschauer.

Moderator Horst Lichter (rechts) und Experte Sven Deutschmanek (links) posieren für die Weihnachtsausgabe von “Bares für Rares”. (Bild: ZDF/Frank Dicks)
Produkt: Download Kinder unter Beschuss
Download Kinder unter Beschuss
Kinder unter Beschuss - die Hitlerjugend-Feuerwehr im Zweiten Weltkrieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren