Super Leistung

100-jährige Heimbewohnerin verhindert Großbrand

Rhauderfehn (NI) – Eine 100-jährige Frau hat am Sonntag in einem Altenheim in Rhauderfehn (Landkreis Leer) eine Brandkatastrophe verhindert: Die 100-Jährige löschte eine brennende Wolldecke mit einer Flasche Mineralwasser. Sie kam mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.

Eine 100-Jährige nahm der Feuerwehr ihre Arbeit ab und verhinderte einen Großbrand. Symbolfoto: Preuschoff

Wie die Feuerwehr mitteilte, war  Nachttischlampe umgefallen und hatte so die Decke in Brand gesetzt. Die 100-jährige Bewohnerin wachte rechtzeitig auf, griff zur Wasserflasche und konnte das Feuer damit löschen. Dabei erlitt sie eine Rauchgasvergiftung.

Das Pflegepersonal setzte einen Notruf ab und kümmerte sich um die Bewohnerin. Feuerwehr und Rettungsdienst wurden alarmiert. Der Rettungsdienst übernahm die Erstversorgung und brachte die Patientin in ein Krankenhaus.

Die Feuerwehr war wenige Minuten später vor Ort und kontrollierte den Brandraum. Die Einsatzkräfte belüfteten das Gebäude, um den Brandgeruch zu entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: