Produkt: Download Verfügbarkeitssysteme
Download Verfügbarkeitssysteme
Wer kommt beim Alarm zum Einsatz? Reichen die Kräfte aus? Welche technischen Lösungen bietet der Markt für einen schnellen Überblick?
MANV-Einsatz für die Feuerwehr Paderborn

Busunfall mit Schülern: 30 Verletzte

Paderborn (NW) – Bei einem schweren Verkehrsunfall mit einem Linienbus bei Lichtenau-Grundsteinheim (Kreis Paderborn) sind am Dienstagmorgen 30 Businsassen verletzt worden. Unter den Verletzten befinden sich viele Schüler.

Totalschaden am Linienbus, nachdem dieser bei Paderborn gegen einen Baum geprallt war. 30 Insassen wurden verletzt, darunter auch viele Schüler. Foto: Polizei Paderborn

Wie die Polizei berichtet, war der 43-jährige Busfahrer gegen 7 Uhr mit 35 Fahrgästen auf dem Weg von Iggenhausen nach Grundsteinheim. Kurz vorm Ortseingang sei er plötzlich von der Straße abgekommen. Der Linienbus erfasste mit der rechten Fahrzeugfront einen Baum, entwurzelte diesen, riss dabei entlang der Seite auf und kam nach wenigen Metern zum Stehen.

Anzeige

Noch bevor der alarmierte Rettungsdienst eintraf, erreichten von den Schülern verständigte Eltern sowie ein zweiter Busfahrer den Unfallort und begannen mit der Ersten Hilfe. Die Feuerwehr Paderborn traf daraufhin mit insgesamt sieben Rettungswagen, zwei Notarzteinsatzfahrzeugen, einem Gerätewagen Rettungsdienst, dem Feuerwehrbus und dem diensthabenden Einsatzleitdienst (C-Dienst) an der Unfallstelle ein. Zudem rückten zwei Rettungshubschrauber aus. Während der Busfahrer unverletzt blieb, wurden mindestens 30 Insassen verletzt.

Weiterlesen auf feuerwehrmagazin.de

Eine schwer verletzte 50-Jährige musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Die anderen Verletzten kamen mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser. Bislang gilt eine 10-Jährige ebenfalls als schwer verletzt. Im Grundsteinheimer Feuerwehrhaus wurde indes eine Betreuungsstelle eingerichtet, in der sich mehrere Notfallseelsorger um Businsassen und Angehörige kümmerten.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf über 200.000 Euro. Die Beamten stellten den Bus sicher und entnahmen dem Fahrer eine Blutprobe.

Sonderheft: Technische Hilfeleistung nach Lkw-Unfällen

Lkw-Unfälle stellen die Helfer vor eine ganze Reihe von Problemen. Eingeklemmte Personen sind oft nur sehr schwer zu erreichen, da sie in der Kabine bis zu 1,50 Meter über der Fahrbahn sitzen. Und bedingt durch das hohe Gewicht der Fahrzeuge sind die Verformungen erheblich massiver als bei Pkw.

Erschwerend kommt hinzu, dass es vielen Einsatzkräften an Kenntnissen über den Aufbau moderner Lkw mangelt. Alles, was Ihr zur TH bei Lkw-Unfällen wissen müsst, haben wir in einem Sonderheft zusammengefasst. 

Sonderheft: Technische Hilfeleistung nach Lkw-Unfällen hier versandkostenfrei bestellen.

Produkt: Download Recht “Krank zum Einsatz”
Download Recht “Krank zum Einsatz”
Krank zum Feuerwehreinsatz - was ist erlaubt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren