Donnerstag, 8. Dezember 2016

Niedersachsen baut Notrufsäulen ab

13. März 2014 von  

Hannover – Niedersachsen baut seine Notrufsäulen ab. Die Säulen dienten der Verbindungsaufnahme zur Polizei mit dem Notruf 110 und waren im öffentlichen Verkehrsraum an Bundes- und Landesstraßen sowie an nicht ständig besetzten Polizeidienststellen aufgestellt worden.

Notrufsäule: Niedersachsen baut die Säulen jetzt ab. Foto: Polizei„Das hohe Alter der Notrufsäulen führt zu einem erhöhten Ausfall der Technik. Reparaturen sind aber nur noch schwer möglich, da mittlerweile keine Ersatzteile mehr hergestellt werden können“ erklärt Nadine Kluge von der Polizeidirektion Osnabrück. Bereits Ende Februar 2014 kündigte die Telekom die Verträge für den Betrieb der Notrufanschlüsse.

294 Säulen vor Abbau

In den kommenden Wochen beginnt der sukzessive Rückbau in ganz Niedersachsen, voraussichtlich werden in diesem Jahr bis zu 80 Prozent aller Geräte davon betroffen sein. In den vier Polizeiinspektionen (Osnabrück, Emsland/Grafschaft Bentheim, Leer/Emden, Aurich/Wittmund) werden insgesamt 294 Notrufsäulen abgebaut.

„Im Zeitalter der weiten Verbreitung von Handys und Smartphones haben die SOS-Säulen ausgedient. Sie werden nur noch sehr selten genutzt“ so die Sprecherin weiter und betont: „Die Notrufsäulen an den Bundesautobahnen sind von dem Rückbau nicht betroffen und können nach wie vor uneingeschränkt genutzt werden.“

Ähnliche Artikel zum Thema:

Kommentare

4 Kommentare zu “Niedersachsen baut Notrufsäulen ab”
  1. Henning sagt:

    Moin.
    Weiß jemand wo man so eine dann bekommen kann?

  2. Jan sagt:

    So eine würde ich auch gerne haben ja aber wo bekommt man sie?

  3. Jörn sagt:

    Aktuelle Ergänzung zu Ihrer News:

    Wie die Deutsche Telekom am heutigen Montag (24.03.2014) auf Anfrage von mir mitteilte, wurden von ihr alle Notrufanschlüsse an Straßen zum 28.02.2014 gekündigt – und dies nicht nur in Niedersachsen, sondern bundesweit. Dies betrifft alle Notrufsäulen/Notruftelefone der Bauart NRT 80.

    Interessant an dieser Information ist, dass bislang lediglich die Polizeidirektion in Niedersachsen dies offen kommuniziert haben. Von anderen Dienststellen der Polizei bzw. zuständigen Ministerien ist bislang diesbezüglich noch nichts zu vernehmen.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!