Pünktlich zum Standesamt

Feuerwehr rettet Hochzeit nach Unfall auf A40

Mülheim an der Ruhr (NW) – Nach einem schweren Verkehrsunfall musste die Autobahn 40 gestern für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehr Mülheim an der Ruhr rettete bei dem Einsatz zwei verletzte Personen und eine Hochzeit.

Ein Lastkraftwagen war am Vormittag von der rechten Fahrspur abgekommen. Ein daneben fahrender Pkw wurde dadurch in die linke Leitplanke gedrückt. Zwei Personen zogen sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu.

Augenzeugen setzten einen Notruf ab und leisteten Erste Hilfe. Unter den Ersthelfern befand sich auch ein Mülheimer Feuerwehrmann, der zufällig an der Einsatzstelle vorbeigekommen war.

Die eintreffenden Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst übernahmen die medizinische Versorgung der Verletzten. Die Patienten wurden in eine Klinik transportiert. Während des Einsatzes war die A40 in Richtung Essen voll gesperrt.

Feuerwehr leitet Hochzeitsfahrzeug an der Unfallstelle vorbei

Unter denen im Stau steckenden Verkehrsteilnehmern befand sich ein Brautpaar, das pünktlich zum Standesamt kommen musste. Nach Absprache mit der Einsatzleitung, lotsten die Kameraden zusammen mit der Polizei die sichtlich nervöse Braut unter Einhaltung aller Sicherheitsvorkehrungen an der Unfallstelle vorbei.

Der Hochzeit stand somit nichts mehr im Weg. Die Feuerwehr Mülheim an der Ruhr und das Feuerwehr-Magazin wünschen dem Brautpaar alles Gute.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: