Dienstag, 6. Dezember 2016

Aquaplaning: Mercedes-Fahrer stirbt bei Frontalkollision

Überlingen (BW) – Ein tödlicher Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstag auf der B 31 zwischen der Anschlussstelle Aufkirch und Burgberg bei Überlingen (Bodenseekreis). Für einen 22-jährigen Fahrer eines Mercedes der S-Klasse kam jede Hilfe zu spät. Nach derzeitigen Erkenntnissen geriet der junge Mann aufgrund von Aquaplaning auf die Gegenfahrbahn der Bundesstraße und krachte frontal in einen Lkw.

Der 44-jährige Lkw-Fahrer wurde in seinem 12-Tonnen- Lkw eingeschlossen und musste von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Die Freiwillige Feuerwehr Überlingen stellte einen Zugang für den Notarzt zum Lkw-Fahrer her. Für die Rettung des Mannes musste die Tür des Fahrerhauses entfernt werden und der gestauchte Beinbereich mit hydraulischen Stempeln geweitet werden. Im Anschluss konnte der Fahrer gemeinsam mit dem Rettungsdienst befreit und an die Crew eines Retthubschraubers übergeben werden. Sie flog den Patienten in eine Klinik.

Der genaue Unfallhergang wird noch ermittelt. Nach derzeitigen Erkenntnissen geht die Polizei davon aus, dass der Mercedes-Fahrer bei starkem Regen mit hoher Geschwindigkeit ins Schleudern geraten war. Die Staatsanwaltschaft Konstanz hat einen Gutachter beauftragt. Während der Rettung und für die Unfallaufnahme musste die B31 komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet.

Unfall auf der B 31 bei Überlingen. Foto: Feuerwehr

Unfall auf der B 31 bei Überlingen. Foto: Feuerwehr

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!