Produkt: Feuerwehr-Magazin 4/2019
Feuerwehr-Magazin 4/2019
Schneechaos: Feuerwehr in Oberbayern+++Spielwarenmesse in Nürnberg: Feuerwehr Spielzeug+++Drehleiter Revolution bei der Feuerwehr Hamburg+++Feuerwehr Emmerich
Wer ist fit für die BF?

So laufen Sporttests bei der Feuerwehr

Für die physischen Eignungsfeststellungsverfahren bei der Feuerwehr gilt grundsätzlich: Ohne Training geht es eigentlich nicht. Aber für den Traumberuf Feuerwehrmann lohnt es, sich ins Zeug zu legen. Bewerber können nach kurzer Recherche im Internet zu fast allen Berufsfeuerwehren die geforderten Übungen und Ziele des Sporttests finden.

Wasserretter der Berufsfeuerwehr Düsseldorf
Wasserretter der BF Düsseldorf bei einer Übung im Rhein. Wer als Feuerwehrmann bei der Berufsfeuerwehr arbeiten will, muss körperlich fit sein. (Bild: Michael Rueffer)

Der “Körperliche Einstellungstest” besteht beispielsweise bei der Berufsfeuerwehr Düsseldorf aus 10 Übungen:

  • Übung 1: “Schwebebalken-Gleichgewichtstest”
  • Übung 2: Kasten-Bumerang-Test, innerhalb von 19 Sekunden “Rolle vorwärts über eine Matte, dreimaliges Umlaufen eines mittig abgelegten Medizinballs, dabei Überspringen und Durchkriechen nacheinander von drei Langkästen.” (zwei Versuche)
  • Übung 3: Liegestütze
  • Übung 4: Wechselsprünge
  • Übung 5: CKCU-Test (Schnell-Kraft-Ausdauer-Test), “Liegestützenhaltung mit vorlings gestreckten Armen, Softball zwischen den Beinen halten, damit die Füße zusammen bleiben, Hände schulterbreit innerhalb einer Markierung (90 Zentimeter) auf den Boden gestützt, Beine geschlossen, Körper gestreckt, schnellstmögliches, wechselseitiges Übergreifen der Hände in 15 Sekunden.” 23 Wiederholungen in 15 Sekunden (zwei Versuche).
  • Übung 6: Personenrettung, “sechsmaliger Transport (rückwärtiges Schleifen) eines 75-Kilogramm-Dummys auf einer 11-Meter-Wendestrecke (insgesamt 66 Meter) in maximal 60 Sekunden.” (ein Versuch)
  • Übung 7: Beugehang
  • Übung 8: 400-Meter-Lauf
  • Übung 9: 3.000-Meter-Lauf
  • Übung 10: Drehleitersteigen, in maximal 60 Sekunden “Besteigen der auf zirka 30 Meter ausgefahrenen Feuerwehr-Kraftfahrdrehleiter, ausgerüstet mit Feuerwehrhelm und Einsatzjacke und durch Rettungsleinen gesichert.” (ein Versuch)

So kann der Sporttest bei der Feuerwehr Bremerhaven laufen:

Videoaktion der Feuerwehr Nürnberg zum Einstellungstest

In einem Video erklärt der Nürnberger Einsatzbeamte Simon Koch Schritt für Schritt die unterschiedlichen Aufgaben des sportlichen Einstellungstests. Dabei informiert er über die richtige Ausführung der verschiedenen Disziplinen. Und Koch erklärt auch, wo die besonderen Herausforderungen des Tests liegen. Besonders erwähnenswert: In dem Film wird vermittelt, wie sich die Bewerber gezielt darauf vorbereiten können. Dadurch erhofft sich die BF Nürnberg eine geringere Durchfallquote bei den sportlichen Einstellungstests, wie uns Koch mitteilte.

„Für das Video wurde kein Filmteam engagiert, sondern wir haben alles komplett selbst gemacht“, so Koch. Drei Auszubildende zum Notfallsanitäter demonstrieren beispielsweise, worauf es in den einzelnen Übungen ankommt und wie diese ablaufen. In der Sporthalle, auf der Laufbahn und in der Schwimmhalle sind sie in Aktion zu sehen. Koch selbst zeigt an der Drehleiter, worauf beim Erklimmen geachtet werden sollte.

Die BF Nürnberg verlangt von den Teilnehmern vollen Einsatz.

Erfreulich für den Kämmerer der Stadt Nürnberg: Die Produktion hat nichts gekostet. Die Feuerwehrleute haben mit ihrem eigenen Videoequipment gedreht und Gagen für die Darsteller waren nicht erforderlich. Ein besonderes Highlight: die Unterwasseraufnahmen beim Schwimmen und Tauchen, die mit Hilfe einer GoPro entstanden sind.

Aber der Sporttest ist nur ein Part >> 12 Dinge, die Ihr zur Berufsfeuerwehr-Ausbildung wissen müsst.

Startschuss für den Kasten-Bumerang-Test beim Sporttest der Berufsfeuerwehr Flensburg. Foto: Benjamin Nolte

Video-Serie der Feuerwehr Hamburg

Seit Juni 2017 gilt bei der Feuerwehr Hamburg ein neuer Sporttest. Dafür liefert die Berufsfeuerwehr eine gute Hilfestellung zur Vorbereitung für Bewerber – mit einer Videoserie zum physischen Eignungstest.

Wie fit bist Du für den Sporttest?

Die Rettungsübung:

Eine 75 kg schwere Übungspuppe muss insgesamt 66 Meter weit gezogen werden. Zeitvorgabe sind 60 Sekunden.

 

OP Duden Einstellungstests

 

Einstellungstest für Polizei und Feuerwehr

Der Dudentrainer als optimale Vorbereitung für das Bewerbungsverfahren bei der Feuerwehr und der Polizei – mit Tipps zum theoretischen Einstellungstest und zum psychischen Part.

>Das Buch jetzt hier bestellen

 

 

Der Kasten-Bumerang-Test:

Hierbei handelt es sich um einen Parcour, den die Bewerber innerhalb von 19 Sekunden durchlaufen, -kriechen und -springen müssen.

CKCU Test (Liegestützen mit Übergreifen):

Der Closed Kinetic Chain Upper Extremity (CKCU)-Test erfolgt aus der Grundposition einer Liegestütz. Die Aufgabe: Wechselseitiges Übergreifen der Hände in 15 Sekunden. Dabei müssen die Fingerspitzen den Boden hinter einer seitlichen Markierung berühren. 23 Übergriffe sind die Vorgabe.

Seitlicher Medizinball-Wurf:

Bei dieser Wurfübung müssen die Bewerber aus dem seitlichen Stand einen Medizinball mindestens 7,5 Meter weit werfen.

Der Beugehang:

Diese Disziplin ähnelt den bekannten Klimmzügen. Nur muss hier der Bewerber seine Position 45 Sekunden ruhig halten.

Die Wechselsprünge:

Hier gilt es, in 30 Sekunden mindestens 42 Mal seitlich eine Leine zu überspringen.

Weitere mögliche Disziplinen eines Sporttests bei der Feuerwehr

  • 400 Meter-Lauf: In der Zeit von 1.25 Minute 400 Meter laufen.
  • 200 Meter Schwimmen: Eine Strecke von 200 Meter mit Brust- und Rückenschwimmen in maximal 10 Minuten oder in Freistil in maximal 6 Minuten bewältigen.
  • Streckentauchen: Eine Strecke von 15 Metern durchtauchen.
  • Gleichgewichtsübung an einem Schwebebalken.
  • Handkraft: Ein 45 kg schweres Testgerät mit angewinkeltem Arm einhändig ziehen.

Liegestütz:

Es sind Liegestütz in korrekter Körperhaltung durchzuführen. Der Bewerber muss 12 Wiederholungen leisten.

Der 3.000-Meter-Lauf:

Anders als in unserer Auflistung, findet der 3.000-Meter-Lauf in der Regel zu Beginn des Sporttests statt. Die Strecke muss in 15 Minuten geschafft werden.

>>12 Dinge, die Ihr zur Berufsfeuerwehr-Ausbildung wissen müsst<<

 Physischer Eignungstest bei der BF: Neues Handbuch

Die Deutsche Sporthochschule Köln hat im Auftrag der vfdb und des Deutschen Städtetages eine neue Version ihres Handbuchs „Physische Eignungsfeststellung für die Berufsfeuerwehr in Deutschland“ herausgegeben. Der Eignungstest ist laut vfdb für die meisten Berufsfeuerwehren wichtige Grundlage bei der Personalauswahl.

Das Handbuch stellt Sportübungen für den Eignungstest vor, erklärt ihren Hintergrund und bietet einen Bewertungsmaßstab. Für die neue Version wurden die 102 Berufsfeuerwehren in der Bundesrepublik befragt, um Verbesserungswünsche aufzunehmen und Informationslücken zu schließen. Alle deutschen Berufsfeuerwehren haben ein Exemplar erhalten.

Eine der empfohlenen Übungen: Die Bewerber müssen über 45 Sekunden mit ruhiger Körperhaltung an der Klimmzugstange hängen und dabei das Kinn oberhalb der Stange halten. Symbolfoto: Feuerwehr Dortmund

Der Eignungstest besteht aus neun obligatorischen Testaufgaben, die durch sechs optionale Aufgaben ergänzt beziehungsweise ersetzt werden können. Alle Tests sind realitätsnah den Anforderungen des Berufs angepasst. Dabei geht es um die sportmotorischen Hauptbeanspruchungsformen Kraft, Koordination und Ausdauer. Hinzu kommen übergreifende berufsspezifische Anforderungen und auch allgemeine Schwimmfähigkeitsprüfungen.

„Ob Feuerwehrfrau oder Feuerwehrmann – unser Beruf erfordert volle Fitness, ob bei der Brandbekämpfung, im Rettungsdienst oder technischen Hilfeleistungen“, betont vfdb-Präsident Dirk Aschenbrenner. „Deshalb ist der Eignungstest ein hervorragendes Hilfsmittel, um die Leistungsfähigkeit unserer Bewerberinnen und Bewerberinnen zu überprüfen. Denn letzten Endes können Menschenleben und die eigene Gesundheit davon abhängen.“

Bei dem Eignungstest handelt es sich um eine Richtlinie. Wer sich bei einer Berufsfeuerwehr bewerben möchte, wendet sich am besten direkt an die Feuerwehr seiner Wahl und fragt, welche Vorgaben dort an die Bewerber gerichtet werden, empfiehlt die vfdb.

(Text: Christian Patzelt)

Produkt: Feuerwehr-Magazin 4/2019
Feuerwehr-Magazin 4/2019
Schneechaos: Feuerwehr in Oberbayern+++Spielwarenmesse in Nürnberg: Feuerwehr Spielzeug+++Drehleiter Revolution bei der Feuerwehr Hamburg+++Feuerwehr Emmerich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: