Keine Beförderungen mehr bei der BF Stuttgart

Stuttgart – Seit etwa 1,5 Jahren sind bei der Berufsfeuerwehr Stuttgart weder Neueinstellungen noch Beförderungen möglich. Das liege nach Angaben der “Stuttgarter Nachrichten” jedoch nicht am Geld, sondern am Personalauswahlverfahren der Stadt. Unter anderem gegen dieses Verfahren hätten Beamte in den vergangenen Jahren erfolgreich geklagt. Die Kriterien, nach denen Beamte neu ausgewählt oder befördert würden, wären angreifbar, zitierte die Zeitung eine Sprecherin der Stadt. Deshalb liegen ausstehende Beförderungen sowie die Neubesetzung von Schlüsselpositionen in der Feuerwehr derzeit auf Eis. Mittlerweile macht sich Ärger unter den 400 Einsatzkräften der BF Stuttgart breit. Mittlerweile warten 40 Feuerwehrleute auf ihre Beförderung – 20 Stellen sind unbesetzt.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Hier geht’s zum Originalbeitrag: “Personalärger bei der Berufsfeuerwehr” (20. Mai 2016, Stuttgarter Nachrichten)

Symbolbild: Dunkelheit im Feuerwehrhaus.
Düstere Stimmung bei der BF Stuttgart: Symbolfoto: Sven Buchenau

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Wenn die Aussage “seit Jahren” so richtig ist, dürfte sogar eine Klage gegen den Dienstherrn wegen Untätigkeit, Organisationsversagen etc. Aussicht aufErfolg haben. Mich wundert, dass nichts vom Engagement der Personalvertretung zu lesen ist!

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: