Im Einsatz: Pkw-Fahrerin rammt Drehleiter

Essen (NW) – Während eines Brandeinsatzes der Berufsfeuerwehr Essen hat sich eine Pkw-Fahrerin durch die Absperrung gemogelt und eine Drehleiter gerammt. So berichtet es die “Westdeutsche Allgemeine Zeitung”. Laut dem Bericht brannte ein Kochtopf im ersten Obergeschoss einer Essener Wohnung. Die Berufsfeuerwehr rückte aus. Mit dem Korb der Drehleiter fuhren die Einsatzkräfte an das Fenster der Brandwohnung. Eine “ältere Dame” habe nicht mehr warten können und sei mit ihrem Pkw in die Einsatzstelle gefahren, so der Bericht weiter. Plötzlich prallte sie gegen eine Stütze der Drehleiter, überfuhr sie mit der Vorderachse und blieb dann stecken. Verletzt wurde offenbar niemand. Die Feuerwehr musste den Pkw von ihrem Einsatzfahrzeug heben. Bis Fachleute die Drehleiter geprüft haben, ist sie außer Dienst. 

Symbolfoto: Rüffer

Hier geht’s zum Originalbeitrag: “Autofahrerin rammt Feuerwehr-Drehleiter bei Brandeinsatz” (WAZ, 31. Oktober 2018)

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Solchen Leuten Führerschein abnehmen!!!!

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Unglaublich. Wie konnte sie überhaupt bis da hin kommen. Wo war denn die Polizei zum absperren der Straße. So manches muss man glaube ich nicht verstehen da kann man nur den Kopf schütteln.

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Warum macht die Polizei nicht die Straße zu? Die sind solange derEinsatz läuft nicht die wichtigsten.

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Bin ich auch dafür Führerschein schreddern mindestens 500 Euro Strafe und insofern schaden an der Leiter diesen natürlich bezahlen und zwar aus eigener Tasche.
    Solche Leute sind echt in der verderben.

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Da kriege ich so einen Hals! Wie dämlich muß man denn sein, eine Absperrung zu mißachten und dann auch noch einen Schaden an einem Einsatzfahrzeug zu verursachen? Diese Absperrungen sind ja nicht ohne Grund vorhanden. Ich hoffe sehr, dass die Fahrerin dafür ordentlich zur Kasse gebeten wird. Und wenn sie das nächste Mal an einen abgesperrten Einsatzort kommt, denkt sie hoffentlich vorher nach.

    Auf diesen Kommentar antworten
  6. Bin seit 1986 bei eine Freiwilligen Feuerwehr. Hab bei unseren Einsätzen NOCH NIE irgendwelche Polizei gesehen, die auch nur ansatzweise den Verkehr umgeleitet oder abgeriegelt hätte. Das “durften” wir bis dato immer schön brav selber machen! Die Polizei sind meist die LETZTEN, die kommen und die ERSTEN, die wieder fahren. Aber immer gerne vorne am Geschehen.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: