Controlling: Feuerwehr erreicht Hilfsfrist nicht

Kürten (NW) – Ein Controllingbericht für das Jahr 2012 hat offenbart, dass die Feuerwehr Kürten (Rhein-Bergischer-Kreis) nicht schnell genug am Einsatzort erscheint. Wie die “Bergische Landeszeitung” schreibt, schafft es die Wehr nicht binnen acht Minuten mit neun Feuerwehrleuten am Einsatzort zu sein. Die auf Landesebene definierte Hilfsfrist wird in nicht einem einzigen Fall eingehalten. Manchmal fehlen nur ein paar Sekunden, manchmal nur ein einziger Feuerwehrmann, so die Zeitung weiter. Die Wehr selber bezeichnet sich aber trotz der hohen Verfehlungsrate als einsatzbereit. Die Kommune will nun ein umfassendes Programm zu Mitgliederwerbung und zur Steigerung der Attraktivität der Feuerwehr umsetzen und so die Schlagkraft erhöhen.

Artikel: “Kürtener Feuerwehr ist zu langsam” (Bergische Landeszeitung, 3. April 2014)

Symbolfoto: Sven Buchenau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.