Zimmerbrand in Bamberger Altstadt zieht viel Aufmerksamkeit auf sich

Schaulustige erschweren Brandbekämpfung

Bamberg (BY) – Die Freiwillige Feuerwehr Bamberg wird in der Nacht zu Sonntag zum Pfahlplätzchen in die Nähe des historischen Doms alarmiert: Zimmerbrand im Ersten Obergeschoss. Eigentlich eine Routineeinsatz, wären da nicht die Begleitumstände. Weil der Brand in den engen Gassen direkt über einer Bar ausgebrochen ist, steht eine große Menge an feiernden Schaulustigen im direkten Zugriffsbereich und versperren den Einsatzkräften zunächst den Weg.

Schaulustige erschweren Brandbekämpfung der Feuerwehr Bamberg
Mehr als 100 Personen erschwerten anfangs die Brandbekämpfung der Feuerwehr Bamberg. © News5 / Merzbach

Beim Eintreffen der beiden Löschgruppen 4 und 7 der Feuerwehr Bamberg gegen 0.52 Uhr sahen sich diese einer großen Menge an Schaulustigen gegenüber. Mehr als 100 Feiernde behinderten im ersten Moment die Aufstellung der Drehleiter DLAK 23/12.

Anzeige

Ersthelfer und Zeugen hatten zuvor bereits die Bewohner des Hauses gewarnt sowie erste Löschversuche eingeleitet. Dadurch breitete sich das Feuer nicht weiter aus und blieb auf die Küche beschränkt. In der brennenden Wohnung befand sich nach Lageerkundung keine Person mehr. Das komplette Haus mit sieben Wohnungen war allerdings durch die Rauchentwicklung beeinträchtigt, die Wohnräume über der Brandwohnung stark betroffen.

Drei Trupps starteten unter Vornahme eines C-Rohres die Brandbekämpfung, die zügig abgeschlossen werden konnte. Zeitgleich suchten sie unter Atemschutz die weiteren Wohnungen ab. Die Entrauchung des Gebäudes wurde eingeleitet. Mit Hilfe der in Stellung gebrachten DLAK 23/12 kontrollierten Kameraden von außerhalb des Gebäudes die nicht begehbaren Wohnungen auf verbliebene Bewohner. Einige Bewohner und Ersthelfer wurden durch Rauchgase verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst zur medizinischen Versorgung ins Klinikum Bamberg transportiert. Die Kräfte konnten durch organisierte Wohnungsschlsüssel eine Abschlusserkundung durchführen und die Einsatzstelle anschließend an die Brandfahndung übergeben.

Feuerwehr Adventskalender
Lieferung: 3-5 Werktage Gern kannst Du uns schon jetzt Deinen Motiv-Vorschlag für 2022 senden: shop@feuerwehrmagazin.
4,50 €
AGB

Neben Polizei und Rettungsdienst waren 40 Feuerwehrleute der Ständigen Wache in Bamberg mit folgenden Fahrzeugen an der Einsatzstelle: neben zwei DLAK 23/12 ein Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug 20/16, ein Löschgruppenfahrzeug 20/16, ein Löschgruppenfahrzeug 16/12, der Rüstwagen, ein Mehrzweckfahrzeug, ein Mannschaftskraftwagen und ein Kommandowagen.

Zur Brandursache konnte in der Nacht noch keine Angabe gemacht werden. Die Schadenshöhe ist ebenfalls noch nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.