Warnung vor gefährlichen Lösch-Dosen

München – Die Firma Hago Chemotechnik GmbH & Co. KG warnt vor möglichen Verpackungsmängeln bei ihren Produkten “GEV Prevento Löschprofi” und “Fireex 600 – Prevento Gel-Löschschaum”. Aufgrund eines Produktionsfehlers beim Lieferanten der Aluminiumdosen besteht die Gefahr einer Undichtigkeit der Dose. Es kann sogar zu einem ruckartigen Abriss der Dosenböden kommen.

Diese Lösch-Dosen wurden vom Hersteller zurückgerufen: GEV Prevento Löschprofi sowie Fireex 600 Prevento Gel-Löschschaum. Foto: HagoBetroffen sind beim “Löschprofi” die Chargennummern 25.10.2014, 26.10.2014 und 27.10.2014. Beim Gel-Löschschaum ist die Chargennummer 19.01.2015 betroffen. Die Dosen wurden zur Bekämpfung von Entstehungsbränden im privaten Bereich entwickelt. Verbraucher werden dringend gebeten, die Dosen nicht mehr zu verwenden, sondern durch stoßweises Aussprühen vollständig zu entleeren, bis die Dosen drucklos sind. Der Inhalt der Dosen ist nach Firmenangaben umweltneutral und kann daher im Abfluss, Gully, in der Toilette etc. bei gründlichem Nachspülen mit Wasser entsorgt werden. Betroffen von dieser Vorsichtsmaßnahme sind ausschließlich 600 ml-Dosen mit den genannten Chargennummern (aufgedruckt auf dem Dosenboden).

Die Löschsprays wurden über Baumärkte sowie im Internet vertrieben. Käufer werden gebeten, sich entweder direkt an den jeweiligen Händler zu wenden oder die vollständig entleerten Dosen per Post zurückzusenden. Die Rücksendeadresse lautet: 

 

Spedition Johann Auernhammer GmbH
Münchner Straße 1c
85232 Bergkirchen/Gröbenried

Weitere Informationen sowie ein Formular zur Rücksendung sind im Internet unter http://www.loeschspray-rueckruf.de/ erhältlich. Das Unternehmen kündigte Ersatzlieferungen für betroffene Kunden an.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: