Produkt: Sonderheft: Verhalten im Innenangriff
Sonderheft: Verhalten im Innenangriff
Aktualisierte Neuauflage +++ das begehrte Ausbildungs-Sonderhefte „Verhalten im Innengriff“
"Es ist angeheizt" - Beitrag in Heft 2/2021

Realbrandausbildung bei der Feuerwehr

Die Realbrandausbildung ist ein wichtiger Teil des Trainings von Atemschutzgeräteträgern. Praktisch jede Feuerwehr kann Übungseinheiten unter realen Brandbedingungen bei externen Anbietern buchen. Wir erklären Euch, worauf Ihr bei den Übungsanlagen unbedingt achten müsst.

Heißausbildung in einer mobilen Realbrandübungsanlage. Foto: Dräger
  • Sind Prüfplaketten vorhanden?
  • Sichtprüfung von Übungsanlage und Einsatzmaterial durchführen.
  • Ist für die Erste Hilfe gesorgt?
  • Sind Fluchtwege vorhanden/begehbar?
  • Welche Sicherheits- und Überwachungseinrichtungen gibt es?
  • Ist für die Hygiene der Teilnehmer gesorgt?
  • Wer kümmert sich um die Verpflegung?
  • Welchen Ausbildungsstand haben die Trainer?
  • Welche Einsatztaktik wir ausgebildet?
  • Was ist das Lernziel?

Den kompletten Beitrag inklusive Übersichtskarte plus Kontaktadressen von 23 Anbietern für die Heißausbildung findet Ihr in unserer Februar-Ausgabe (FM 2/2021), die morgen in den Handel kommt. Ihr könnt das Heft direkt hier bestellen. 👇👇👇

PDF-Download: Feuerwehr-Magazin 02/2021
4,50 €
5,50 €
Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB
Produkt: Download Mobile Übungsanlage CReRF/MÜB
Download Mobile Übungsanlage CReRF/MÜB
Schwimmende Ausbildungsanlage auf dem Rhein.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Realbrandausbildung? Was ist das?

    Bei uns gibt es nur eine Handvoll Leute die einen Brandcontainer besuchen durften und das meistens nur mit Glück weil Plätze frei wurden. (Oder mit Kontakten) Und das bei 300-400 Einsätzen im Jahr.

    Bin der Meinung das bei der Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger eine Übung unter reellen Bedingungen pflicht sein sollte!
    Sollte nicht unbedingt direkt in der Ausbildung sein. Da man da ja noch sehr wenig über das Vorgehen usw. lernt sondern eher den Umgang mit dem Gerät.
    Kann mit gut vorstellen das dies z.B. nach 6 Monaten nach der Ausbildung als Modul verpflichten sein kann. Bis dahin ist Zeit das man in Übungen sein Wissen vertiefen kann. Taktiken der eigenen Wehr kennen lernt. Nach der Realbrandausbildung darf man dann auch im Einsatz unter PA vorgehen.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.