Schwierige Rettung auf der Autobahn 7

Menschenrettung mit Feuerwehrkran

Kassel (HE) – Am Montag ist bei Kassel ein Pkw an einem Stauende auf einen Lkw aufgefahren. Um den eingeklemmten Mann aus dem stark deformierten Fahrzeug zu retten, setzte die Feuerwehr einen Feuerkran ein. Erst nachdem der Lkw angehoben worden ist, konnte die technische Rettung mit hydraulischen Rettungsgeräten beginnen.

Menschenrettung und Technische Hilfeleistung
Die Feuerwehr Kassel hebt mit einem Feuerwehrkran einen Lkw an, um den Fahrer eines aufgefahrenen Pkw retten zu können.

In der Mittagszeit hat sich der Verkehr auf der Autobahn 7 bei Kassel in Fahrtrichtung Nord gestaut. Ein Pkw-Fahrer hat das Ende des Staus offenbar zu spät wahrgenommen und ist mit voller Wucht auf einen Lkw aufgefahren. Dabei hat sich sein Fahrzeug so unter das Heck des Lkw geschoben, dass der Mann hinter seinem Steuer eingeklemmt wurde. Der Lenker des Lkw blieb unverletzt.

Anzeige

Für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Kassel gab es zunächst keine Möglichkeit, an den Pkw-Fahrer heranzukommen. Daher rückte der Rüstzug von Wache 1 der Berufsfeuerwehr unter anderem mit einem Feuerwehrkran aus, um das Heck des Lkw anzuheben. Jetzt konnte die Feuerwehr den Pkw mit einer Fahrzeugseilwinde vorsichtig ein Stück zurückziehen. Danach hatten die Retter genügend Platz, um mit hydraulischen Rettungsgeräten den schwer Verletzten zu befreien.

Strickmütze Feuerwehr Premium mit Wunsch-Text
nach Freigabe des Korrekturabzuges Der Klassiker unter den Feuerwehr-Mützen - jetzt auch mit Wunsch-Text Du möchtest eine warme Mütze im Feuerwehr-Look haben? Dann haben wir genau das Richtige für Dich.
14,99 €
AGB

Während der Rettungsarbeiten blieb die Fahrspur Richtung Norden vollständig gesperrt. Nach der Befreiung des 49-jährigen Mannes brachte ihn der Rettungsdienst in ein Kasseler Krankenhaus. Nach rund 1,5 Stunden war der Einsatz beendet und die Autobahn konnte durch die Polizei wieder freigegeben werden. Insgesamt 26 Kräfte waren im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert