Bremerhaven: Falck baut Trainingszentrum

Bremerhaven (HB) – Der private dänische Rettungsdienstleister Falck wird im Jahr 2011 ein Trainingszentrum in Bremerhaven eröffnen. In dem nach Angaben von Falck in dieser Form bislang weltweit einzigartigen Projekt sollen Mitarbeiter für Offshore-Windenergieanlagen ausgebildet werden. 2,24 Millionen Euro werden in das Zentrum investiert.

Logo FalckMit zunächst bis zu 1.500 Lehrgangsteilnehmern pro Jahr rechnet Falck, betrieben wird das Zentrum von der Tochterfirma “Falck Nutec”. Die Schüler sollen unter anderem in Sachen Überleben auf See, Höhenrettung, Abbergen von einem Helikopter, Brandbekämpfung und erweiterter Erste Hilfe ausgebildet werden.

Für eine möglichst realitätsnahe Ausbildung sollen unter anderem ein Trockendock, ein beheiztes Trainingsbecken, und ein 5-m-Sprungturm gebaut werden. Auch eine Kran-Simulationsanlage soll es geben, eine Wind-/Wellmaschine kann einen Seegang mit bis zu einem Meter hohen Wellen darstellen.

Die Kosten für das Trainingszentrum werden zu einem Großteil vom Bund getragen – 1,75 Millionen Euro der benötigten Mittel stammen aus dem “Konjunkturpaket II”, das Land Bremen steuert 440.000 Euro dazu.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: