Teil der RescEU-Reserve

Braunschweig wird Löschflugzeug-Basis

Hannover – Jetzt werden die Pläne konkret: Das Land Niedersachsen wird ab Mitte Juni zwei Löschflugzeuge am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg stationieren. Die Maschinen sind Teil der europäischen Kapazitätsreserve für den Katastrophenschutz (RescEU). Sie können damit auch europaweit zum Einsatz kommen.

Im vergangenen Jahr hatte das Bundesland Niedersachsen – nach Erfahrungen bei Waldbränden 2022 – sein Interesse gegenüber der Bundesregierung bekundet, sich an einer Initiative der EU-Kommission zu beteiligen. Inzwischen hat die EU in Brüssel entschieden, dass die Flugzeuge in Niedersachsen stationiert werden sollen. Ende Mai, so der Plan, wird ein entsprechender Zuwendungsbescheid in Brüssel an das Land übergeben. Demnach trägt die EU 75 Prozent der Kosten, den Rest teilen sich Bund und Land. Für das Jahr 2023 wird mit einem Kostenvolumen von 2,4 Millionen Euro gerechnet. 

Anzeige

In den vergangenen Wochen hatte das Logistik Zentrum Niedersachsen (LZN) eine Ausschreibung für die Stellung und den Betrieb der Flugzeuge vorangetrieben. “Es gab ein zulässiges Angebot”, teilte eine Sprecherin des Innenministeriums auf Anfrage von feuerwehrmagazin.de mit. Und weiter: “Sobald das LZN den Zuschlag für das Projekt an den Bieter erteilt hat, wird mit der Verlegung der Einheiten nach Deutschland begonnen.” Die Maschinen könnten neben ihrer Hauptbasis in Braunschweig auch einsatzabhängig an weiteren Flugplätzen zu sehen sein. “Es werden Gespräche zur Nutzung möglicher secondary bases innerhalb Niedersachsens geführt”, hieß es aus dem Innenministerium.

Die Spezifikation der Löschflugzeuge sei durch die EU-Kommission festgelegt (EU-Modul 6AFF). Voraussichtlich handelt es sich um Maschinen des Typs Air Tractor AT-802F. Vorgehalten werden sie zunächst bis Ende Oktober. Zwar sieht die Ausschreibung auch eine Option für den Betrieb im Jahr 2024 vor – darüber sei jedoch noch keine Entscheidung getroffen worden, so die Sprecherin.

Ledergürtel mit Feuerwehr Signet
Edle Optik, hochwertiges Material Dieser edel aussehende, schwarze Ledergürtel aus echtem Rindsleder kleidet Dich in einem stylvollem Feuerwehrlook: Denn er glänzt durch die hochwertige silberfarbene Metallschließe mit gelasertem Feuerwehr Signet – die Marke der Versandhaus DFV GmbH.
22,50 €
AGB

Mit dem Stationierungsort Braunschweig liegt die Basis der Löschflugzeuge nahe des Harzes und der Lüneburger Heide. Hier hatten im September 2022 auch zwei Canadair-Flugzeuge aus Italien ihre Basis, die bei einem Waldbrand im Harz unterstützten. Im Landkreis Harz (Sachsen-Anhalt) steht bereits ein Löschflugzeug vom Typ Dromader PZL M18 B einsatzbereit – der Landkreis hatte sich selbst um die Kostenübernahme gekümmert. Die Stationierung der zwei weiteren Löschflugzeuge im Nachbarbundesland, wurde vom Landrat Thomas Balcerowski ausdrücklich begrüßt.

Sonderheft: Richtiges Vorgehen bei Wald- und Flächenbränden
Alles, was Du zur Bekämpfung von Wald- und Flächenbränden wissen musst!
9,80 €
AGB
Im September 2022 unterstützten zwei Canadair-Maschinen aus Italien bei einem Waldbrand im Harz. Im Sommer 2023 werden in Deutschland Löschflugzeuge vorgehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert