Unfall-Drama

Feuerwehrleute finden ihren Vereinsvorsitzenden tot im Pkw

Ernsgaden  (BY) – Die Kameraden der FF Ernsgaden (Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm) haben am Sonntag ihren eigenen Vereinsvorsitzenden leblos aufgefunden. Der 42-Jährige war bei einem Pkw-Unfall tödlich verletzt worden. Die Kameraden wurden schnell aus dem Einsatz genommen.

Die Feuerwehr veröffentlichte dieses Bild im Nachruf für ihren Vereinsvorsitzenden. Foto: FF Ernsgaden

Der Unfall ereignete sich laut der Polizei gegen 6.45 Uhr auf der Bundesstraße 16 zwischen Manching und Ernsgaden. Der Vereinsvorsitzende der FF Ernsgaden, Manfred Diepold, kam aus noch ungeklärten Gründe von der Fahrbahn ab. Er erlitt bei dem Unfall tödliche Verletzungen.

Augenzeugen setzten einen Notruf ab. Die Leitstelle alarmierte Feuerwehr und Rettungsdienst. Die Kameraden aus Ernsgaden waren als erste vor Ort. Schnell stellte sich heraus, dass es sich bei dem Verunfallten um ihren Vereinsvorsitzenden handelte.

Die Einsatzkräfte aus Ernsgaden wurden aus dem Einsatz genommen und von einem Kriseninterventionsteam psychologisch betreut. Die FF Manching führte den Einsatz zu Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: