FF Bad-Segeberg

Spannendes Konzept: Mini-WLF

Bad Segeberg (SH) – Klein, aber oho: das neue Wechselladerfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Bad Segeberg. Heinz Meyer Feuerwehrbedarf fertigte das Mini-WLF auf einem Iveco Daily 70-170. Als Container können ein Abrollbehälter Logistik und ein Abrollbehälter TSF-W – ausgestattet mit der Normbeladung eines Tragskraftspritzenfahrzeugs mit Wassertank – aufgesattelt werden.

TIMO JANN
Ohne Abrollbehälter ist bei dem Mini-WLF das Hakensystem von Hydrolift zu sehen. Der Radstand beträgt 4.350 mm. Foto: T. Jann

Warum das Konzept Mini-WLF Nachahmer finden sollte
von Feuerwehr-Magazin-Autor Timo Jann

“Mit ihrem Mini-WLF ist die Freiwillige Feuerwehr Bad Segeberg einen Weg gegangen, der anderen Feuerwehren dieser Größenordnung manchmal entweder nicht einfallen will oder für den man sich vielleicht auch schämt. Weniger ist mehr – hier trifft das wirklich zu. Das multifunktionale Konzept eines kleinen wendigen Fahrzeugs mit wechselnden Aufbauten ist großartig gelöst worden.

Das ist nicht nur ein Ansatz für Feuerwehren mit umfangreicher Ausstattung wie in Bad Segeberg, sondern auch oder gerade für kleinere Wehren, die sich überlegen, für ihr TSF-W einen Ersatz zu beschaffen, eine Option. In Absprache mit Nachbarwehren könnte man Konzepte für Abrollbehälter entwickeln, die dann einen deutlichen Vorteil beim Nutzen bei gemeinsamen Einsätzen bringen könnten. Darüber lohnt es sich meiner Meinung nach nachzudenken. Es spart Ressourcen und erhöht die Schlagkraft.”

Zwergen-Lösungen: Kleine Einsatzfahrzeuge bei deutschen Feuerwehren

Die komplette Story zu diesem spannenden Fahrzeugkonzept lest Ihr in der Fahrzeugreportagen in dem eDossier “Download Mini-WLF” – einfach im Feuerwehrmagazin-Shop herunterzuladen.

Wechselladerfahrzeug in Miniaturformat der Freiwilligen Feuerwehr Bad Segeberg (SH). Foto: T. Jann

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: