Vom Trabant zum Feuerwehrfahrzeug

Feuerwehr baut Mini-MLF für Kinderfeuerwehr

Lürschau (SH) – Die Feuerwehr aus Lürschau (Kreis Schleswig-Flensburg) hat sich für ihre Kinderfeuerwehr etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Die Kameraden haben einen alten Trabant in ein Mini-MLF verwandelt. Insgesamt 500 Arbeitsstunden und 1.500 Euro steckten sie in den Umbau.

Auf die Idee, ein Löschfahrzeug für den Nachwuchs zu bauen, kamen die Kameraden nach einem Besuch bei der Partnerwehr im niedersächsischen Ribbesbüttel. Dort gibt es schon seit Längerem ein Mini-Feuerwehrfahrzeug für die Kinder. Schnell war Sonja Haack, Leiterin der Lürschauer Kinderfeuerwehr, begeistert von dem Konzept.

Für lediglich 50 Euro erwarben die Feuerwehrleute einen alten, fahruntüchtigen Trabant 601 Deluxe. Haak und acht ihrer Kameraden investierten dann rund 500 Arbeitsstunden in den Umbau des Fahrzeugs. Entstanden ist ein Mittleres Löschfahrzeug in Mini-Format.

Die Außenwände bestehen überwiegend aus ausgemusterten Verkehrsschildern, die mit roter Farbe lackiert wurden. Auch sieben Schläuche und eine funktionierende Elektronik samt Funkgerät und Beleuchtung sind an Bord. Nur ein Motor fehlt dem umgebauten Kinder-Feuerwehrfahrzeug aktuell noch.

In Zukunft soll “Michel”, wie das Fahrzeug von den Erbauern getauft worden ist, auch als Lehrmaterial für die Kinderfeuerwehr dienen.

Die Kinderfeuerwehr Lürschau ist die einzige im Kreis Schleswig-Flensburg. Sie wurde im Juni 2015 gegründet.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: