Samstag, 22. Juli 2017

15-jähriger Jugendfeuerwehrmann unterstützt Reanimationsversuche

Nordharz (ST) – Der 15-jährige Henry, Mitglied der Jugendfeuerwehr Abbenrode, versuchte, mit einer Herz-Druck-Massage das Leben eines Mannes zu retten. Leider ohne Erfolg! Aber das couragierte Eingreifen des Jugendlichen war vorbildlich.

Es ist Sonntag, der 9. Juli 2017. Am Abend fährt ein Mann mit seiner Ehefrau auf einer Kreisstraße durch die Gemeinde Nordharz, als er plötzlich gesundheitliche Probleme bekommt. Er verliert die Kontrolle über den Pkw, das Fahrzeug kommt von der Fahrbahn ab und landet im Graben. Während sich die Frau selbstständig aus dem Auto retten kann, bleibt der Mann leblos hinter dem Steuer sitzen.

Symbolfoto Unfall. Foto: Thomas Weege

In nächsten Moment fährt der 15-jährige Henry, Mitglied der Jugendfeuerwehr Abbenrode, auf dem Rückweg von einem Freund mit seinem Fahrrad an der Unfallstelle vorbei. Er zögert keine Sekunde, hält an. Henry klappt den Fahrersitz nach hinten und beginnt gemeinsam mit der Ehefrau mit der Reanimation. Der Jugendfeuerwehrmann führte die Herz-Druck-Massage durch, die Frau beatmete ihren Mann.

„Eine Frau, die ebenfalls als Ersthelferin an der Unfallstelle anhielt, löste Henry bei der kräftezehrenden Wiederbelebung ab, und führte für Henry die Herz-Druck-Massage durch, bis die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst an der Unfallstelle ankamen. Die Einsatzkräfte setzten unterdessen unvermindert die Reanimation des Mannes fort“, beschreibt Michael Lumme, Pressewart der Feuerwehr Abbenrode, die nächsten Minuten.

Henry mit Ortswehrleiter Marco Allwardt. Foto: Feuerwehr Abbenrode

Henry begibt sich nach Eintreffen der Rettungskräfte in den Einsatzleitwagen der Feuerwehr Abbenrode und spricht auch mit den Kameraden über die Situation. Nach einiger Zeit wird den Helfern bewusst, dass die Reanimation erfolglos bleibt. So stellen sie die Versuche ein. Für Henry und alle Betroffenen ein Schock. „Dennoch möchten wir ausdrücklich alle Ersthelfer für ihre uneigennützige Hilfe loben!“, betont Abbenrodes Ortswehrleiter Marco Allwardt.

>>Download Erste Hilfe für Feuerwehrleute<<

Doch seitens der Feuerwehr stellt sich ein paar Tage nach dem tragischen Ereignis auch der Stolz auf die große Hilfsbereitschaft ihres Nachwuchsretters ein. Seit seinem 10. Lebensjahr ist Henry in der JF Abbenrode und laut Jugendwart Marco Würz „sehr engagiert“.

 

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>