Ersatz für zwei Fahrzeuge

Pottenstein (BY) – Die FF Pottenstein im Herzen der Fränkischen Schweiz hat ein TLF 16/25 sowie ein LF 8 durch ein neues HLF 20/16 ersetzt. Wegen der bergigen Lage des Ortes mit vielen starken Steigungen fiel die Wahl beim Fahrgestell auf einen 300 PS starken Iveco 140 E 30.

Das neue HLF 20/16 der FF Pottenstein von Iveco Magirus vor der 1.000 Jahre alten Burg, die dem Ort seinen Namen gab. Foto: Alexander MüllerIm AluFire 3-Aufbau befinden sich zwei Tanks für 2.000 Liter Wasser und 120 Liter Schaummittel. Dieses kann über eine automatische Zumischanlage vom Typ Caddisys beigefügt werden. Der Rettungssatz von Holmatro, bestehend aus Schere, Spreizer und Rettungszylindern, war bereits 2006 erworben worden und konnte vom Vorgängerfahrzeug übernommen werden. Darüber hinaus ist das Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug mit Mehrzweckzug, Säbelsäge, Rettungsplattform und einem Schnellangriff für die Luftheber für technische Hilfeleistungen gut gerüstet. Zur Unterstützung bei der Brandbekämpfung ist ein Überdrucklüfter mit an Bord. Ein pneumatischer Lichtmast am Heck sorgt mit zwei Scheinwerfern mit je 1.500 Watt für ausreichend Licht an der Einsatzstelle.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: