Kutschen-Unfall in Milkwitz

Pferd springt über Brückengeländer

Milkwitz (SN) – An einem Brückengeländer endete am Sonntag die Ausfahrt eines 65-Jährigen mit seiner Kutsche. Kurz vor der Rückkehr nach Milkwitz (Kreis Bautzen) lief plötzlich ein Reh über die Straße. Das Pferd erschreckte sich so sehr, dass es nicht mehr zu halten war. 

Ein Kutsch-Pferd erschreckte sich am Sonntag in Milkwitz so sehr, dass es letztlich über ein Brückengeländer sprang. Die Kutsch blieb am Geländer hängen und musste von Feuerwehrleuten entfernt werden. (Bild: LausitzNews.de/Toni Lehder)

Das Tier rannte die Hauptstraße in dem 100-Einwohner-Dorf entlang, geradewegs auf ein Brückengeländer zu. Und es sprang in die Tiefe. Die Kutsche verkeilte sich an dem Geländer. Der 65-Jährige musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Er hatte sich allerdings nur leichte Verletzungen zugezogen. 

Anzeige

Feuer & Flamme: Mit Feuerwehrleuten im Einsatz - Staffel 4
Lieferzeit: vorbestellbar - Artikel erscheint am 30.
16,99 €
AGB

Das Pferd hing an der Deichsel knapp über einem Bachlauf. Herbeieilenden Ersthelfer konnten das Tier aus seiner misslichen Lage befreien. Ein Tierarzt stellte bei ihm nur leichte Verletzungen fest. 

Kräfte der Feuerwehr und der Polizei sicherten die Unfallstelle. Feuerwehrleute befreiten dann die Kutsche aus dem Brückengeländer. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.