Alarm für die Feuerwehren Mainz und Wiesbaden

Zwei Schwerverletzte: Ladekran auf Binnenschiff umgekippt

Mainz – Auf einem Binnenschiff im Winterhafen Mainz ist es am Montagabend zu einem folgenschweren Arbeitsunfall gekommen. Aus bisher ungeklärter Ursache kippte ein Ladekran beim Umsetzen von Fracht um.

Im Mainzer Winterhafen ist es zu einem Arbeitsunfall auf einem Binnenschiff gekommen, bei dem ein Kranführer und ein Matrose schwer verletzt wurden. (Foto: Spalke/Wiesbaden112.de)

Wie der SWR berichtet, wurde der Kranführer eingeklemmt. Ein Matrose stürzte in den Laderaum des Schiffes. Beide erlitten schwere Verletzungen.

Anzeige

Mit Hilfe ihres Ladekrans gelang es der Besatzung eines anderen Schiffes, den umgekippten Kran anzuheben. So konnte sie den darunter eingeklemmten Mann befreien.

Für die Rettungsmaßnahmen an Decke rückte die Berufsfeuerwehr Mainz an. Nach Informationen von Merkurist.de brachte ein Boot der Wasserschutzpolizei die ersten Feuerwehrkräfte an Bord. Die Besatzungen der zeitgleich alarmierten Mehrzweckboote der Feuerwehren Mainz und Wiesbaden beförderten weiteres Rettungsdienst-Personal zur Unfallstelle.

PDF-Download: Download: Berufsfeuerwehr Wiesbaden

Die Berufsfeuerwehr Wiesbaden mit ihren drei Wachen im Portrait.

1,50 €
AGB

Nach der Erstversorgung wurden der Matrose und der Kranführer auf einem Polizeiboot an Land gebracht und von dort in bodengebundenen Rettungsmitteln in umliegende Kliniken transportiert. Wie es zu dem Unfall kam, muss nun die Wasserschutzpolizei ermitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.