Kinderfeuerwehr Hage bastelt Geschenke für die Aktiven

Überraschung: Einsatzabteilung erhält Schutzengel

Hage (NI) – Heute Morgen staunten die Feuerwehrleute der vier Ortsfeuerwehren der FF Hage (Kreis Aurich) beim Anblick ihrer Spinde nicht schlecht. An jedem einzelnen Schrank hing ein Schutzengel. Die Mitglieder der Kinderfeuerwehr wollten ihre große Vorbilder mit ihren Bastelarbeiten überraschen. Das scheint gelungen.

Die 18 Nachwuchsretter der Kinderfeuerwehr Hage haben für die Aktiven Schutzengel gebastelt. Die Kinderfeuerwehrwartin und ihr Stellverteter haben sie dann bei den vier Ortsfeuerwehren der FF Hage verteilt. Foto: Feuerwehr

“Wir kriegen eine positive Rückmeldung nach der anderen”, freut sich Ivonne Julius, die Kinderfeuerwehrwartin der FF Hage. “Die Kinder hatten schon länger den Wunsch geäußert, den `großen´ Feuerwehrleuten mal etwas schenken zu wollen. Und so kam vor rund vier Wochen die Idee mit den Schutzengeln auf.” Doch die Umsetzung erwies sich während der aktuellen Lage mit den Kontaktbeschränkungen als schwierig. Ein gemeinsames Basteln kam nicht in Frage. Und so besorgten Julius und ihr Stellvertreter Marcel Fischer alle benötigten Materialien. “Jedes Kind bekam von uns einen Beutel mit Bastelmaterial und ein paar vorgefertigte Engel nach Hause geliefert”, so Julius. “Die Kinder durften dann alles nach ihren Vorstellungen gestalten, dekorieren und ausmalen.”

Anzeige

An jedem Spind in Hage hängt nun ein persönlicher Schutzengel. Foto: Feuerwehr

Auf wundersame Weise gelangten die fertigen Engel dann zurück zu Julius und Fischer. Die beiden verteilten die Engel dann am Donnerstagabend in den vier Feuerwehrhäusern. Dank eines aufgeklebten kleinen Magnets halten sie an den Spinden. “Die Kinder wollen damit auch ein positives Zeichen in dieser schwierigen Zeit setzen”, so Julius gegenüber feuerwehrmagazin.de.

Wir finden: eine tolle Aktion!         

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Vielen Lieben Dank für die tollen Worte…
    Liebe Grüße aus Ostfriesland und bleibt gesund

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Find ich eine sehr gute schöne Idee.

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Ich bin selbst Feuerwehrmann und zusammen mit meiner Frau in der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Peitz im Spree-Neiße Kreis. Eine ganz tolle Idee von euch die zur Nachahmung empfohlen werden sollte. Macht weiter so, bleibt gesund und kommt immer gesund von den Einsätzen zurück. Mit kamerdschaftlichen Gruß und Gut Wehr, Steffen Herbst

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Das ist doch einmal eine sehr schöne Idee !

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Das ist ja eine tolle Idee

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.