DLRG-Mitglied rettet als Ersthelfer den Fahrer

Mit 2,0 Promille Brücke verfehlt

Benningen (BW) –  Auf dem Weg zur Arbeit verfehlte ein 33-jähriger Arbeiter mit seinem Mercedes Sprinter Kastenwagen die Brücke über den Neckar bei Benningen (Kreis Ludwigsburg). Der Sprinter durchbrach die Leitplanke an der L1138, fuhr die steile Böschung zum Fluss hinunter und versank zu weiten Teilen in den Fluten. Großeinsatz für Feuerwehr und DLRG. 

Während Taucher der DLRG den Neckar nach eventuell weiteren Insassen absuchen, bereiten Feuerwehrleute aus Benningen, Freiberg und Ludwigsburg die Bergung des Transporters vor. Foto: KS-Images.de (Bild: © KS-Images.de | Karsten Schmalz)

Ein Mitglied der DLRG kam auf dem Weg zum Gerätehaus mit seinem Pkw an der Unfallstelle vorbei. Er hielt an und half als Ersthelfer dem Fahrer beim Verlassen des Fahrzeugs. Die Fahrerkabine stand zu diesem Zeitpunkt schon fast komplett unter Wasser. Nach der Erstversorgung durch den inzwischen eingetroffenen Notarzt brachte der Rettungsdienst den Mann in eine Klinik. Die Unfallursache konnte schnell ermittelt werden: Der Fahrer hatte einen Atem-Alkoholgehalt von über 2,0 Promille. 

Da an dem Sprinter auch die Beifahrertür geöffnet war, gingen die eingesetzten Kräften anfangs von weiteren Insassen aus. DLRG-Taucher suchten den Neckar in dem Bereich großflächig ab. Aber es wurde keine weitere Person entdeckt. Die Feuerwehren Benningen, Freiberg und Ludwigsburg zogen unterdessen den Sprinter zurück auf die Straße. Für die Dauer der Bergung des Kleintransporters mussten der Schiffsverkehr sowie die Landesstraße 1138 zwischen Marbach und Benningen gesperrt werden. Außerdem wurde auf dem Wasser eine Ölsperre ausgebracht. Zu einer Verunreinigung des Neckars kam es nach Angaben der Polizei aber nicht. Der Schaden wird auf über 30.000 Euro geschätzt.

Dem Thema Wasserrettung widmet sich auch unser neues Ausbildungs-Sonderheft. Auf 116 Seiten haben wir die wichtigsten Grundlagen für erfolgreiche Wasserrettungseinsätze zusammengefasst. Das Heft erscheint am 28. Juni 2019. Wer bis zum 23. Juni bestellt, spart 20 Prozent. Im Vorverkauf kostet “Richtiges Vorgehen bei der Wasserrettung” 7,80 Euro. Hier kann das Sonderheft ganz bequem bestellt werden.   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: