Feuerwehr muss Rad zerschneiden

Kind nach Straßenbahnunfall eingeklemmt

Wörth am Rhein (RP) – Bei einem Unfall ist am Dienstagmittag ein 11-jähriger Junge in Wörth am Rhein (Kreis Germersheim) von einer Straßenbahn erfasst und verletzt worden. Die Feuerwehr Wörth musste den Jungen befreien.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizeidirektion Landau gegen 13.30. Der Junge habe mit seinem Kinderfahrrad die Straßenbahngleise nahe einer Haltestelle überquert. Dabei sei er von einer herannahenden Straßenbahn erfasst und trotz Notbremsung rund 10 Meter weit mitgeschleift worden. Der 11-Jährige sei dabei zwischen der Bahn und dem Bahnsteig mitsamt des Fahrrades eingeklemmt worden. 

Anzeige

Um das Kind zu befreien mussten Feuerwehrleute das Fahrrad zerschneiden. Die Besatzung eines Rettungshubschraubers und ein Notarzt kümmerten sich um den Patienten. Wie schwer der Junge verletzt worden ist, konnte die Polizei zunächst nicht mitteilen. Ein Gutachter soll bei der Klärung des Unfallhergangs helfen.

Die roten Hefte: Krisenintervention
Einsatzkräfte gehören zu einer Gruppe von Menschen, die im Rahmen ihrer Tätigkeit verstärkt psychischen Belastungen ausgesetzt sind.
16,00 €
AGB
Symbolfoto: Michael Rüffer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.