25 Gründe, warum sich ein Besuch der Interschutz lohnt

KdoW, ELW und NEF mit Freude fahren

Hannover – Viele deutsche Fahrzeughersteller sind 2022 nicht auf der Interschutz vertreten. Umso erfreulicher, dass die BMW Group ausstellen wird. Der Münchner Automobilkonzern bringt fünf Einsatzfahrzeuge mit nach Hannover. Für uns ist das der achte Grund, der für einen Besuch der Interschutz spricht. 

Mit einem klassischen Dieselmotor ausgestattet: der BMW X3 xDrive 20d. Foto: BMW

Bei der Überschrift wird Fahrzeugkennern sofort klar gewesen sein, dass es heute um BMW geht. Der Begriff “Freude” tauchte bereits in den 1930er Jahren in BMW-Anzeigen auf. Seit 1972 lautet der Claim “Freude am Fahren”. Auch viele deutsche Feuerwehren rücken mit Freude aus. Dies liegt zum einen an den attraktiven Angeboten, die der Konzern für Behörden bereithält. Und es liegt zum anderen an den attraktiven Fahrzeugen, die sich besonders als Kommandowagen (KdoW), als Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF) oder Einsatzleitwagen (ELW) eignen. 

Anzeige

Im Mittelpunkt des Messeauftritts in Halle 27, Stand G36, steht ein Kommandowagen auf BMW X3 xDrive 20d mit Signalfolierung in leuchtend-hellem Rot (RAL 3000). Der Schriftzug „Feuerwehr“ an den Seiten, am Heck und auf der Motorhaube weist gut sichtbar auf das Einsatzfahrzeug hin. Das präsentierte Modell verfügt über eine Sondersignalanlage inklusive gelber Blinker und Alley Lights. Die an der Dachreling montierte Sondersignalanlage sowie zwei blaue Front- und vier Heckblitzer garantieren die notwendige Aufmerksamkeit der anderen Verkehrsteilnehmer. Zum Ausstattungsumfang gehört zudem eine Digitalfunkvorrüstung, eine Zusatzbatterie inklusive Ladegerät, als auch zwei Steckdosen und zwei Feuerlöscher (1 kg und 6 kg).

Die an der Dachreling montierte Sondersignalanlage sowie zwei blaue Front- und vier Heckblitzer garantieren während eines Einsatzes die notwendige Aufmerksamkeit der anderen Verkehrsteilnehmer.

Für die schnellstmögliche Anfahrt zum Einsatzort kann sich der Fahrer auf die Hinweise des Navigationssystems Professional verlassen. Behilflich ist dabei der BMW X3 xDrive 20d (Diesel) mit 140 kW/190 PS. Der Kraftstoffverbrauch liegt kombiniert bei 5,8 l/100 km und die CO2-Emissionen kombiniert bei 152 g/km nach WLTP. Gesteigerten Komfort an Bord garantieren unter anderem die Komforttelefonie, Fernlichtassistent sowie Sitzheizung und Sitzkühlung und Lordosenstütze für Fahrer und Beifahrer.

Mit dem 520d xDrive Touring stellt BMW einen weiteren Diesel aus. Der Vierzylinder mit 140 kW/190 PS benötigt im Durchschnitt nur 4,6 Liter auf 100 km. Die CO2-Emissionen liegt bei 120 g/km nach WLTP.  

Nummer 3 am Stand wird ein Kommandowagen auf X1 xDrive 20i sein. Besonderheit ist eine Zusatzbatterie für die Versorgung der einsatzspezifischen Komponenten. Das Fahrzeug besitzt eine  Digitalfunkvorrüstung mit einer Funkantenne und verfügt über eine DEFA-Steckdose mit einer Einspeisung von 230V, welche am Stoßfänger hinten links verbaut ist.

Interschutz - Tagestickets und Dauertickets
Jetzt eTickets günstig ordern.
24,00 €
AGB

Als Notarzteinsatzfahrzeug schließlich bringt BMW einen X3 xDrive 30e mit zur Interschutz. Das Fahrzeug verfügt über die Tonfolgeanlage von Haberl Audio Max Power und einer Sondersignalanlage von Hella RTK7, montiert auf der Dachreling. Es ist mit autarken Front, Kreuzungs- und Spiegelblitzern ausgestattet. Den Verbrauch gibt BMW mit 19,1 kWh/100 km Strom und 2,1 l/100km Kraftstoff nach WLTP an. Die CO2-Emission liegt damit bei gerade mal 47 g/km.

Diesen Wert unterbietet der X5 xDrive 45e sogar noch. Er verbraucht 1,7-1,2 l/100km Kraftstoff und 27,7-24,3 kWh/100 km Strom (WLTP). Die CO2-Emissionen liegen kombiniert bei 31g/km nach WLTP.

Unser 9. Grund morgen wird kurz die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs auf das Messegelände in Hannover behandeln. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.