Drei schwerverletzte Frauen gerettet

Innerorts mit 120 km/h unter geparkten Lkw gerast

Nürnberg (BY) – Die Tachonadel stand noch bei 120 km/h, als Polizisten gegen Mitternacht den Unfallwagen untersuchten. Eine knappe Stunde zuvor waren drei junge Frauen mit dem BMW durch Nürnberg gerast. In der Frankenstraße hatte die Fahrerin die Kontrolle über den Wagen verloren und war auf einen abgestellten Lkw gekracht.

Um kurz nach 23 Uhr war ein BMW auf der Frankenstraße in Nürnberg unterwegs, als die 21-jährige Fahrerin bei stark überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über das Fahrzeug verlor, von der Fahrbahn abkam und unter einen abgestellten Lkw raste. (Bild: Foto: NEWS5)

In dem Wagen befanden sich nach Polizeiauskunft drei junge Frauen. Die 21-jährige Fahrerin konnte sich mit Hilfe der Polizei vor Eintreffen der Feuerwehr aus dem Wrack befreien. Ebenso eine 16-Jährige. Die 17-jährige Beifahrerin war im Fahrzeug eingeklemmt.   

Anzeige

“Die Rettung gestaltete sich aufgrund der Einklemmungssituation schwierig”, berichtet die Berufsfeuerwehr Nürnberg. Der BMW war unter dem Lkw eingequetscht und stark deformiert. Die Laderampe des Lkw wurde beim Aufprall herausgerissen und kam auf dem Pkw zu liegen.

Rettung aus dem Wrack dauerte 25 Minuten

Die Feuerwehrleute zogen den BMW mit einer Fahrzeugwinde nach hinten herausgezogen. Dann öffneten sie  die Beifahrerseite mit hydraulischen Rettungsgeräten und befreiten die Beifahrerin.

Sonderheft: Technische Hilfeleistung nach PKW-Unfällen
Der Anteil der Technischen Hilfeleistung nach Unfällen in der Einsatzstatistik steigt seit Jahren an.
9,80 €
AGB

Während der gesamten Einsatzdauer betreuten Notarzt und Rettungsdienstkräfte die Verletzten. Alle drei Personen konnten nach rund 25 Minuten in Kliniken in Nürnberg und der Umgebung gebracht werden.

Überhöhte Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn gilt als wahrscheinliche Unfallursache. Der Aufprall auf den Lkw war so heftig, das auch zwei davor abgestellte Fahrzeuge beschädigt worden. 

g

USB Stick Feuerwehr 3.0
USB Stick in Form eines Feuerwehrfahrzeuges mit blinkenden Blaulichtern und Frontblitzern erhältlich mit 16 GB Speicherkapazität! Blaulichter und Frontblitzer blinken! USB 3.
27,00 €
AGB

Die Feuerwehr setzte einen Löschzug zur Rettung ein. Diese Kräfte wurden durch die Besatzungen mehrerer Rettungswagen der Hilfsorganisationen unterstützt. Insgesamt waren 35 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Ich habe mich immer gefreut dass man im Feuerwehrmagazin kaum Schreibfehler findet, das ist selten geworden. Aber wenn ich mir diesen Artikel und den heutigen Newsletter anschaue…

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.