Wasserrettung während Bergungsaktion

Feuerwehr-Rettungsboot gestohlen und beschädigt

Düsseldorf – Es ist ein Diebstahl, der kaum zu fassen ist: Unbekannte haben in Düsseldorf ein Rettungsboot (RTB) der Feuerwehr gestohlen und beschädigt zurückgelassen. Das Boot steht vorerst nicht mehr für Einsätze zur Verfügung.

Das RTB ist dauerhaft an einem abgeschlossenen Steg im Löricker Jachthafen stationiert. Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) startet damit von hier aus zu Einsätzen auf dem Rhein. Es sei als eines von vier Motorbooten im Stadtgebiet ein wichtiger Bestandteil des Düsseldorfer Wasserrettungskonzeptes auf der Bundesschifffahrtstraße, teilte die Feuerwehr mit. 

Anzeige

Das hat die bislang unbekannten Täter nicht abgeschreckt, das Boot, offenbar mit Hilfe von Paddeln, aus dem Hafen zu stehlen. Weit kamen sie nicht. Bei einer Streifenfahrt entdeckte die Wasserschutzpolizei unweit der Jachthafen-Ausfahrt das herrenlose Rettungsboot am Ufer.

Die Schraube des Außenbordmotors war beschädigt. Wie schlimm, muss in einer Werkstatt geklärt werden. Nach einer Spurensicherung der Polizei zogen drei Feuerwehrleute mit Hilfe eines weiteren Rettungsbootes den Havaristen ins Wasser und schleppten ihn in den Düsseldorfer Hafen.

Turnbeutel Feuerwehr Blau Rucksack
Feuerwehr Turnbeutel - einzigartig und hochwertig Beim Sport, auf Ausflügen oder als trendige Tasche – mit dieser Sporttasche im Look der blauen Einsatzjacke in Blau bist Du garantiert ein Hingucker.
9,99 €
AGB

Noch während dieser Arbeiten erreichte die Feuerwehr die Meldung über einen Menschen im Rhein im Bereich Heerdt. Hier konnten die landseitigen und wasserseitigen Einsatzkräfte schnell anrücken – aber die Person nur noch tot bergen.

Unbekannte stahlen dieses Rettungsboot der Feuerwehr Düsseldorf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.