25 Gründe, warum sich ein Besuch der Interschutz lohnt

Die Malteser und der Wolf

Hannover – Das Mercedes G-Modell erfreut sich bei den Aktiven der Feuerwehren und Hilfsorganisationen sowie bei den Soldaten der Bundeswehr extrem großer Beliebtheit. Doch der “Wolf” wie vor allem die Militärversion des Fahrzeugs genannt wird, stirbt so langsam aus. Auf der Interschutz gibt es beim Malteser Hilfsdienst die Gelegenheit, ein geländegängigen Krankentransportwagen (G-KTW) zu bestaunen. Wenn das kein Grund ist, zur Interschutz zu fahren.   

Diesen G-KTW auf Mercedes G bringen die Malteser mit zur Interschutz.

Die Malteser begrüßen ihre Gäste auf der Interschutz 2022 in Halle 26 an Stand G05. Ein Schwerpunkt des Messeauftritts liegt auf den Möglichkeiten der Digitalisierung in den Einsatzdiensten und des Rettungsdienstes. Es werden die neuen Programme zur digitalen Organisation der Einsatzkräfte im ehrenamtlichen Katastrophenschutz und Sanitätsdienst (ARNO) und im hauptamtlichen Rettungsdienst (Rewis) vorgestellt.

Anzeige

Interschutz - Tagestickets und Dauertickets
Jetzt eTickets günstig ordern.
24,00 €
AGB

Ein zweiter thematischer Schwerpunkt wird auf dem sicheren Einsatz von Kräften und Spontanhelfenden bei Katastrophen liegen. Hier wird sowohl das mit der Bergischen Universität Wuppertal durchgeführte Projekt zum sicheren Einsatz von Spontanhelfenden (WuKAS) seinen Platz finden als auch das so genannte „Mainzer Phasenmodell“. Mit diesem Modell gibt es erstmalig eine einheitliche, leicht zu erlernende und organisationsübergreifende Handlungsempfehlung für den Schutz von Einsatzkräften in potenziellen Gefahrenlagen.

Natürlich kommt auch der Bereich Technik und Einsatztaktik nicht zu kurz. Am Messestand können die Besucher und Besucherinnen ein Einsatzfahrzeug einer Drohnen-Einheit besichtigen und sich sowohl im Video als auch bei einem Fachvortrag über die Zusammenarbeit von Rettungshunde- und Drohnenstaffel bei der Suche nach vermissten Personen informieren. Und auch der Wolf der Malteser Braunschweig gehört zu den Ausstellungsstücken. Das Fahrzeug (Baujahr 1996) nutzte die Bundeswehr bis 2016. Dann übernahmen die Malteser den Wolf. Innerhalb eines Jahres wurde er durch die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der Gliederung Braunschweig komplett überarbeitet. Der Aufbau wurde vom Fahrgestell komplett abgenommen und neu lackiert und auch technisch überarbeitet. Haupteinsatzzweck ist die Personensuche im Gelände und der Transport der Rettungshundestaffel.

Der 16. Grund morgen: Ein Engel, der die Herzen höher schlagen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.