So viele aktive Frauen wir sonst nirgends

Das Erfolgs-Geheimis der FF Ottobrunn

Ottobrunn (BY) – 28 der aktuell 149 Aktiven der FF Ottobrunn (Landkreis München) sind weiblich. Und aus der Jugendfeuerwehr werden in absehbarer Zeit weitere 14 Mädchen aufrücken. Mehr Frauen hat nach unserem Kenntnisstand derzeit keine andere Feuerwehr in Deutschland. Bei unserem Besuch in Bayern wollten wir deshalb natürlich wissen, wie die Ottobrunner das erreicht haben? 

In keiner anderen Feuerwehr in Deutschland sind aktuell so viele Frauen aktiv wie in Ottobrunn. Insgesamt 28 Frauen gehören der Einsatzabteilung an. 21 haben sich hier zum Gruppenfoto versammelt. Foto: Feuerwehr

“Unser Geheimnis ist, dass es kein Geheimnis gibt”, sagt Klaus Ortmeier, der stellvertretende Kommandant der Feuerwehr Ottobrunn. Es gibt keine Frauengruppe, keinen speziellen Aufenthaltsraum für die Frauen, ja noch nicht einmal eine separate Umkleidekabine. Lediglich geduscht wird nach Geschlechtern getrennt. “Bei uns werden einfach keine Unterschiede zwischen Männern und Frauen gemacht”, bestätigt die stellvertretende Gruppenführerin Melanie Plitz. “Und das wollen wir Frauen auch gar nicht. Es geht nur nach der Qualifikation der jeweiligen Kraft.” Immerhin gibt es eine Frauensprecherin. “Auf dem Papier”, so Ortmeier, “weil der Landkreis das explizit gefordert hatte.”

Anzeige

Plitz war 1996 die erste Frau in der Wehr. “Mein Bruder war aktiv, da wollte ich auch”, erinnert sie sich. “Meine Freundinnen hatten alle Berührungsängste, also bin ich halt alleine hingegangen.” Den Schritt hat sie nicht bereut. In der Wehr lernte sie ihren Mann Florian kennen. Und auch die beiden gemeinsamen Töchter Lisa und Sophia sind inzwischen dabei. “Es macht einfach Spaß und wir haben eine tolle Gemeinschaft”, sagt Melanie Plitz. 

Top Ten bei der Anzahl der Feuerwehrfrauen

Eine offizielle Statistik, viele Frauen in welchen Wehren aktiv sind, gibt es nicht. Aus diesem Grund hatten wir vor etwas über einem Jahr dazu aufgerufen, uns die Anzahl der Aktiven und die Anzahl der Frauen mitzuteilen. Durch diesen Aufruf und die gemeldeten Ergebnisse kam heraus, dass es zahlenmäßig die meisten weiblichen Aktiven bei der FF Ottobrunn in Bayern. Aktuell sind dort 42 Frauen und Mädchen aktiv. Respekt.

Und so sieht das Top Ten-Ranking aus:

  1. FF Ottobrunn, Bayern/Kreis München, 42 Frauen.
  2. FF Gaweinstal, Österreich/Niederösterreich, 26 Frauen.
  3. FF Thale, Sachsen-Anhalt/Kreis Harz, 25 Frauen.
  4. FF Bösenrode, Sachsen-Anhalt/Kreis Mansfeld-Südharz, 21 Frauen (Plätze 4 und 5 bei gleicher Anzahl an Frauen nach Alphabet sortiert).
  5. FF Remseck, Baden-Württemberg/Kreis Ludwigsburg, 21 Frauen.
  6. FF Klingenbrunn, Bayern/Kreis Freyung-Grafenau, 20 Frauen (Plätze 6 und 7 bei gleicher Anzahl an Frauen nach Alphabet sortiert).
  7. FF Northen, Niedersachsen/Region Hannover, 20 Frauen
  8. FF Hibben, Niedersachsen/Kreis Nienburg, 18 Frauen (Plätze 8 und 9 bei gleicher Anzahl an Frauen nach Alphabet sortiert).
  9. FF Kösching, Bayern/Kreis Eichstätt, 18 Frauen.
  10. FF Staufenberg, Hessen/Keis Gießen, FF Seelze, Niedersachsen/Region Hannover und FF Zeckendorf Bayern/Kreis Bamberg mit jeweils 17 Frauen.

Eure Wehr fehlt in der Auflistung? Kein Problem. Schickt uns einfach eine kurze Mail an redaktion@feuerwehrmagazin.de mit dem Stichwort “Frauenpower”. Wir werden die Rankings zur Anzahl und zur Quote Online demnächst aktualisieren.

In der September-Ausgabe 2019 des Feuerwehr-Magazins stellen wir die Freiwillige Feuerwehr Ottobrunn mit all ihren Besonderheiten in einer großen Reportage ausführlich vor. Im Online-Shop des Feuerwehr-Magazins kann das Heft ganz bequem bestellt werden. Als gedruckte Ausgabe oder als Download. Bei den Heften fällt übrigens kein Porto an! >>> Hier geht es direkt zur Bestellmöglichkeit <<<   

Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.