Flash-Over erleben

Augsburg: „Feuerwehrerlebniswelt“ öffnet im Oktober

Augsburg (BY) – Im Oktober dieses Jahres findet die Eröffnung die „Feuerwehrerlebniswelt“ in Augsburg statt. In einer rund 3.000 Quadratmeter großen Halle werden Themen rund um den Brandschutz als actionreiches Erlebnis präsentiert – und die Besucher auf diese Weise unterhaltend informiert.

Der Flash-Over-Container war schon in der alten “Feuerwehrerlebniswelt” in einer Halle der Augsburger Messe das Highlight (Archivfoto).

Als Provisorium in einer Halle der Augsburger Messe hat die „Feuerwehrerlebniswelt“ bereits früher für große Aufmerksamkeit in der Feuerwehrbranche gesorgt. Im Feuerwehr-Magazin 7/2007 hatten wir darüber berichtet.

Anzeige

Für die Installation als Dauereinrichtung haben die Initiatoren des Vereins Feuerwehrerlebniswelt Bayern e.V. unter Vorsitz des ehemaligen Augsburger Feuerwehrchefs Diplom-Chemiker Frank Habermaier jahrelang gekämpft.

Für den Leitenden Branddirektor a.D. geht es um das Zusammenbringen der Faszination und Begeisterung für das Thema Feuerwehr sowie der Brandschutzerziehung. „Und schon ist man bei der Idee Feuerwehrerlebniswelt: eine Kombination aus Spaß, Freude, Erleben, Begreifen und Lernen“, erklärt Habermaier.

Begehbarer Rauchmelder

Die neue „Feuerwehrerlebniswelt“ ist zurzeit noch im Bau. Sie wird sich in einer Halle im Zentrum von Augsburg, im so genannten „Martini Park“, befinden: einer alten Textilfirma, deren Areal und Gebäude heute von fast 170 verschiedenen Firmen genutzt werden.

Blick auf die Baustelle der neuen “Feuerwehrerlebniswelt”, die im Oktober 2020 öffnet.

Neben den Themen zum Brandschutz, die den größten Raum einnehmen, werden auch die Themen Erste Hilfe, Arbeitssicherheit und Unfallschutz sowie Katastrophenschutz in der „Feuerwehrerlebniswelt“ angesprochen. Dazu gibt es einen Bereich für Kinder, ein kleines Bistro sowie einen Shop.

Im Bereich Brandschutz zählt ein begehbarer Rauchmelder mit einem Durchmesser von 7 Metern zu den Hinguckern. In den „Verbrannten Räume“ werden Szenarien wie eine Küche oder ein Kinderzimmer nach einem Feuer dargestellt.

Brand- und Notfallmelder
Die Installation von konventionellen Brandmeldeanlagen scheitert oftmals an der Kostenfrage oder aber daran, dass Verkabelungen auf Grund technischer, baulicher oder denkmalschutzrechtlichen Gründen nicht möglich sind.
62,00 €
AGB

Das Highlight ist der „Flash-Over-Raum“. In diesem wird den Besuchern erklärt, was beim Brand passiert und warum es zum Flash-Over kommen kann. „Und zum Schluss rollt tatsächlich eine Feuerwalze über die Köpfe hinweg“, verrät Habermaier.

Neben den Ausstellungsbereichen will die „Feuerwehrerlebniswelt“ Seminare anbieten, die sich mit den in gezeigten Bereichen befassen. Angedacht seien zum Beispiel „Brandschutzhelfer“, „Umgang mit Feuerlöschern“, „Arbeitssicherheit“ sowie Fortbildungen für Lehrer und Angebote für Fachleute (Architekten, Bauingenieure, Sachverständige) mit Themen, die man sonst nicht in dieser Art auf dem Markt findet.

Zum Start wird es aufgrund der aktuellen Situation und der geltenden Beschränkungen ausschließlich Onlinekarten geben. Diese sind über die Website www.feuerwehrerlebniswelt.de buchbar.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Eine Grösse Inovation diesen Vorgang auf verständliche Weise erlebbar zu machen ! Grossartig, war wärend
    45 Jahren Teil einer Feuerwehr auf einem Stützpunkt an der Autobahn in der CH.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.