Autobahn A67

Lkw als Geisterfahrer: Drei Menschen sterben

Rüsselsheim (HE) – Ein dramatischer Geisterfahrer-Unfall ereignete sich am Samstagabend auf der Autobahn 67 am Dreieck Rüsselsheim (Kreis Groß-Gerau). Dort war ein Lkw in den Gegenverkehr gerast und frontal in einen Skoda gekracht. Die drei Insassen des Skodas wurden durch den Aufprall getötet.

Samstagabend, gegen 20.28 Uhr, Autobahndreieck Rüsselsheim – ein Lkw fährt an der Anschlussstelle Rüsselsheim-Ost auf der A67 Richtung Norden. Da sich der Verkehr in nördliche Richtung staut, wendet der 34-jährige Pole den Lkw und rast auf der linken Spur über 2 Kilometer dem Verkehr entgegen.

Anzeige

Er kracht frontal mit einem Skoda aus den Niederlanden. Durch die Wucht des Aufpralls überschlägt sich der 3,5-Tonnen-Lkw, der 34-jährige Fahrer wird schwer verletzt eingeklemmt. Ein BMW prallt in die Leitplanken.

In diesem völlig zerstörten Skoda sterben drei Menschen. Foto: Stenzel / Wiesbaden112

Der Skoda wird so stark zerstört, dass die drei Insassen keine Chance haben. Für die niederländische Familie kommt jede Hilfe zu spät. Sie sterben in dem Fahrzeug-Wrack. In dem BMW aus Nauheim erleiden alle vier Insassen leichte Verletzungen.

Wenige Minuten später erreichen die Feuerwehren Rüsselsheim und Groß-Gerau sowie Rettungsdienst-Kräfte aus Groß-Gerau die Unfallstelle. Sie retten den schwer Verletzten aus dem Lkw-Wrack, versorgen die anderen Verletzten und beginnen dann mit der Bergung der Toten.

[shop-widget id=”context-content-ad”]

“Insgesamt sind sieben Pkw in den Unfall verwickelt gewesen”, berichtet Horst Sack, Einsatzleiter der Autobahnpolizei Südhessen. Für Ermittlungen zum genauen Unfallhergang setzt die Polizei einen Sachverständigen ein.

Geisterfahrer-Unfall – Video von Wiesbaden112:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.