Auf Mercedes Econic-Fahrgestell

Empl-Aufbau: HLF-Logistik für die Werkfeuerwehr Bayer

Berlin – Zwei ungewöhnliche HTLF 40/20-5 bereichern den Fuhrpark der WF Bayer in Berlin. Empl baute sie in Form von HLF-Logistik auf 300 PS starken Mercedes Econic 1830 L 4×2 mit hoher Fahrerkabine und drei Sitzen.

Zwei dieser HTLF 40/20-5 auf Mercedes Econic-Fahrgestell orderte die WF Bayer in Berlin bei Empl. (Bild: Empl)

Mittel- und Beifahrersitz sind mit integrierten PA ausgestattet, zwei weitere PA befinden sich im Aufbau. Die Fahrzeuge besitzen jeweils einen 2.000-l-Löschwasser- und einen 500-l-Schaummitteltank. Als Pumpe dient eine midships eingebaute Empl FPN 10-4000 S (4.000 l/min), die vom G2 aus bedient wird.

Anzeige

Links und rechts im Aufbau sind je drei Rollläden installiert. Die vorderen zwei verschließen Geräteräume, der dritte den Laderaum im Heck. (Bild: Empl)

Zusätzlich zur Pumpenvormischanlage (1 %, 3 %, 6 %) und einem Venturi-Zumischer (200 bis 1.000 l/min, 0,5 % bis 3 %) bieten die Fahrzeuge externe Schaum-Anschlussmöglichkeiten. Zur Ausstattung gehört auch ein fest eingebauter 8-kVA-Stromerzeuger, der sich gleichzeitig mit der Pumpe betreiben lässt.

Blick in den Heckladeraum, in dem sechs Rollwagen Platz finden. (Bild: Empl)

Links und rechts im Aufbau sind je drei Rollläden installiert. Die vorderen zwei verschließen Geräteräume, der dritte den Laderaum im Heck. Dieser bietet Platz für sechs Rollwagen, die sich per 1.500-kg-Ladebordwand entnehmen lassen.

Anzeige

>> Jetzt hier bestellen: Jahrbuch Feuerwehr-Fahrzeuge 2019 <<

Auf die vorderen Wagen kann die Besatzung auch über die Seitenrollläden zugreifen. Außerdem befindet sich auf der Beifahrerseite im hinteren Bereich des Aufbaus eine Tür mit Aufstiegsleiter. An der Stirnwand des Laderaums ist ein Whiteboard montiert.

Die Beladung der Fahrzeuge umfasst unter anderem Schnellangriff mit drei gekuppelten C-Schläuchen in Buchten, Verteilerschnellangriff mit 5-m-B-Schlauch je Seite, vier formstabile B-Chemieschläuche, Wärmebildkamera, zwei Multifunktionsleitern, Falt-Streuwagen, Combi Carrier zur Immobilisation von Notfallpatienten, Spineboard, CSA, Gasmessgeräte, Hebekissen, verschiedene Pumpen, Kettensäge und Trennschleifer, Auffangtrichter, Mehrzweckstrahlrohre, Schaumrohr mit Aufsatz, Löschnägel, Notfallrucksack sowie CO2- und ABC-Pulver-Feuerlöscher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren