Donnerstag, 8. Dezember 2016

Pannenserie: Neue Leitstelle in der Kritik

30. Juli 2014 von  

Ludwigsburg (BW) – Anfang Juli ging die Integrierte Leitstelle Ludwigsburg (bei Stuttgart) offiziell in Betrieb. Doch der läuft, so berichtet es die „Ludwigsburger Kreiszeitung“, alles andere als störungsfrei. Von zahlreichen kleineren und größere Pannen ist die Rede. So sollen angeblich Probealarme als Echtalarm ausgestrahlt worden sein, Tor- und Ampelsteuerungen für Feuerwehr und Rettungsdienst funktionieren nicht ordnungsgemäß und die Telefonanlage unterscheide nicht zwischen einem Notruf und einer Krankentransport-Anforderung. Zeitweilig habe auch der Echtbetrieb abgebrochen werden müssen, weil sich das System nicht mehr habe bedienen lassen.

Artikel: „Leitstelle wird zunehmend zur Leidstelle“ (Ludwigsburger Kreiszeitung, 30. Juli 2014)

Ähnliche Artikel zu diesem Thema:

Kommentare

8 Kommentare zu “Pannenserie: Neue Leitstelle in der Kritik”
  1. helmut sagt:

    So kann man es auch machen. Einfach den Artikel der lokalen Zeitung unkommentiert übernehmen, obs stimmt, was dort geschrieben wird ist ja erst mal egal.
    Ich hoffe doch sehr, dass der ILS-Bericht aus der heutigen LKZ genau so hier verlinkt wird.
    Ein bisschen eigene Recherche würde dem Feuerwehr (Fach-) Magazin sicher gut zu Gesicht stehen.

  2. Harald sagt:

    Es ist doch gut, wenn das Feuerwehr-Magazin auch mal kritische Berichte schreibt. Ich kann die Aufregung von Helmut nicht verstehen. Es ist halt längst nicht alles Gold was glänzt im Feuerwehr- und Rettungswesen des Ländles:-)).

    Integrierte Leitstellen, Rettungsdienst/Notarzt-Hilfsfristen und fehlende oder falsche Brandschutzbedarfsplanung sindnur einige Themen, die weit wichtiger sind als neue Uniformen und ein defizitäres Feuerwehrhotel.

  3. helmut sagt:

    @harald: Es ist völlig ok, wenn das Feuerwehr-Magazin kritische Berichte (selbst) schreibt. Was mich stört, ist die Billiglösung, einfach ungeprüft ausgerechnet den Artikel der örtlichen Zeitung zu verlinken, die im Gegensatz zu anderen der ILS gegenüber deutlich negativer eingestellt ist. Es gibt (Online-)Artikel anderer Zeitungen, die unvoreingenommener formuliert sind.

  4. Mathias Fischer sagt:

    Welche neue Leitstelle geht ohne Probleme in Betrieb? Und solche Dinge, wie das eine Probealarm als echt rausgeht oder mal eine Tor-/Ampelsteuerung nicht richtig läuft sind doch Peanuts. da laufen im schlimmsten Fall mal ein paar Leute umsonst ins Gerätehaus oder müssen(wie tragisch) das Tor von Hand auf und zu machen.

  5. sven sagt:

    @ Harald: Ich kann Helmut leider nur zustimmen! Was mich besonders erscheckt:

    Die Redaktion eines angesehenen Fachmagazins verbreitet auf ihrer Internetseite – nicht zum ersten Mal – mehr oder weniger ungeprüft und zum Teil fehlerhaft „Kurzberichte mit Links“ die schon mehrfach zu völlig unsachlichen Diskussionen hier geführt haben.

    Viele, die hier früher, wie auch ich, viel geschrieben haben melden sich heute selten oder ga rnicht mehr.

    Aber, die von mehreren Usern wiederholt vorgebrachte Kritik scheint in der Redaktion niemanden zu interessieren!

  6. helmut sagt:

    @all:
    Es ist völlig richtig, dass da in der langen Zeit des Streitens und Planens vieles schief gelaufen ist. Dass in der Anfangszeit der ILS manches noch nicht optimal läuft ist auch normal und es ist auch ok, dass darüber berichtet wird, solange dies sachlich und korrekt geschieht. Was mich aber gewaltig stört ist die Tatsache, dass das Feuerwehr Magazin zielsicher einen (aus meiner Sicht) sehr unfair und negativ geschriebenen Artikel hier verlinkt. Zufall oder Absicht? Es gibt andere Artikel, die das Ganze sachlicher schildern, diese Infos müssen sich die User aber selbst suchen. Und überhaupt, wenn das FW Magazin das Thema ILS LB für erwähnenswert hält, hat man seitens der Redaktion mal versucht, ein Statement von einem der Verantwortlichen zu bekommen? Das wäre dann der Beginn echter journalistischer Arbeit.

  7. helmut sagt:

    @firefighter112: Der Vergleich ist schon ziemlich krass. Im Unterschied zu Stuttgart 21 oder dem Berliner Flughafen ist die ILS LB im Echtbetrieb und sie läuft!! – was man von den aufgeführten anderen Projekten nicht behaupten kann.
    Man sollte vielleicht etwas differenzieren zwischen planerischen und „politischen“ Problemen vor Beginn des Echtbetriebs und den durchaus noch vorhandenen technischen Problemen im praktischen Betriebsablauf. Die machen zwar den Mitarbeitern dort das Arbeiten nicht unbedingt leichter, aber mit Engagement und Kompetenz wird von ihnen im täglichen Dienstbetrieb viel abgefangen und gute Arbeit gemacht.

  8. firefighter112 sagt:

    @Helmut: Es geht nicht um kleine Pannen/Fehler, sondern viele und teure Fachplaner, nicht immer unabhängige Gutachten und viel Geld sowie zahlreiche Befindlichkeiten und laut Presse auch Unregelmässigkeiten.

    Da gibt es schon Parallelen zu anderen Großprojekten, fehlt nur noch Korruption.
    Bin gespannt, was die Medien noch alles aufdecken und wer den Kopf dafür hinhalten muss.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!