Leitstelle Elmshorn gibt “19222” den Laufpass

Elmshorn (SH) – Dem kritischen Blick auf Einsatzdaten aus fast neun Jahren Betrieb der Integrierten Regionalleitstelle Elmshorn hat sie nicht standgehalten. Die neben dem Notruf 112 seit Dezember 2001 als vorwahlfreie Telefonnummer für medizinische Hilfeersuchen eingerichtete Rufnummer “19222” wird ab Anfang Juli nicht mehr aus allen Ortsnetzen der Region vorwahlfrei weiter betrieben.

Zukünftig ist die Kooperative Regionalleitstelle über diese besondere Rufnummer nur noch mit den Vorwahlen der jeweiligen Kreisstadt, also 04821 für Itzehoe, 0481 für Heide und 04101 für Pinneberg zu erreichen.

“Die Rufnummer hat sich außerhalb der Gruppe von Menschen die die Leitstelle regelmäßig erreichen müssen nicht etabliert” betont der Leiter der Integrierten Regionalleitstelle, Stephan Bandlow-Hoyer. Sein Stellvertreter Börje Wolfskämpf ergänzt, dass eine völlige Vorwahlfreiheit technisch ohnehin nie erreicht wurde “aus den Mobilfunknetzen konnte die 19222 im Gegensatz zur 112 immer nur mit einer passenden Vorwahl angerufen werden”. Mit Blick auf die ständig zunehmende Verbreitung von Mobiltelefonen ein echter Nachteil, der in der Vergangenheit beim Auffinden so mancher Unfallstelle zu Problemen geführt hat.

Letztendlich wäre die Beibehaltung einer Vorwahlfreiheit auch mit nicht unerheblichen Kosten verbunden gewesen. “Der Umfang der Nutzung der Rufnummer durch die Bevölkerung und die dafür von den Kreisen zu entrichtenden Vorhaltekosten von mehreren tausend Euro jährlich klafften in den letzten Jahren immer weiter auseinander” erläutert Bandlow-Hoyer. Die Entscheidung die Rufnummer nur noch mit den Vorwahlen der drei Kreisstädte bereit zu stellen ist den Verantwortlichen dennoch nicht schwer gefallen, denn für akute Notfälle und Brände steht mit dem Notruf 112 eine allseits bekannte und aus allen Fest- und Mobiltelefonnetzen ohne Vorwahl erreichbare Rufnummer zur Verfügung. “Der Notruf 112 kann im Gegensatz zur 19222 auch von Hörgeschädigten als so genanntes Notruf-Telefax verwendet werden um Hilfe zu rufen” erläutert Lagedienstführer Christian Suhl, in diesen Fällen gibt die moderne Technik in der Elmshorner Leitstelle das schriftliche Hilfeersuchen in Papierform aus.

“Wir gehen sicher davon aus, dass die 19222 mit der örtlich passenden Vorwahl der Kreisstadt weiterhin regelmäßig als Rufnummer von unseren Gesundheitspartnern aus den Arztpraxen, den Pflegediensten und Senioreneinrichtungen der Region genutzt wird” unterstreicht Leitstellen-Vize Börje Wolfskämpf. (Text: Kooperative Regionalleitstelle West)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: