Exotische Lösung der Löschgruppe Blankenberg (NW)

Doppelschlag: MLF auf Bremach-Fahrgestellen

Hennef (NW) – Vor etwas mehr als 2 Jahren hat die Löschgruppe Blankenberg der FF Hennef (NW) zwei äußerst seltene, kompakte und extrem geländegängige MLF in Dienst gestellt. Wir haben nachgefragt, wie sich die von Walser auf Bremach-Fahrge­stel­len aufgebauten Fahrzeuge bewährt haben.

Zwei Mittlere Löschfahrzeuge aus Bremach-Fahrgestellen setzt die Löschgruppe Blankenberg der FF Hennef ein. Auf T-Rex sind in Deutschland nur sieben Feuerwehrfahrzeuge aufgebaut. Foto: Fichte

“Wir haben die Entscheidung für diese Fahrzeuge noch nicht einen Tag bereut”, sagt Brandinspektor Theo Jakobs, Löschgruppenführer in Blankenberg. Früher besaß die Einheit als Standardfahrzeug ein Löschgruppenfahrzeug (LF) 8/6 auf Iveco Magirus-Fahrgestell mit einem Gesamtgewicht von rund 12 Ton­nen. “Doch diese Größe hat sich bei uns nicht wirklich bewährt”, erklärt Jakobs. Im Ausrückbereich der Blankenberger gibt es viele enge und steile Straßen. Insbesondere die nur 2,30 Meter breite und 3,10 Meter hohe Durchfahrt des Katharinentores stellt die Feuerwehr vor große Herausforderungen. „Etwa bei der Hälfte unserer jährlich rund 80 Einsätze müssen wir durch diesen Engpass, der nicht um­fahren werden kann“, so der Brandinspektor.

Anzeige

Während alle fünf Hennefer Einheiten als Standardfahrzeug für den ersten Abmarsch ein Hilfeleistungs-Löschgruppen­fahr­zeug (HLF) 10 oder 20 vorhalten, wünschte sich die Stadt Blankenberg eine andere Lösung. Anfangs war eine Kombination aus einem Mittleren Löschfahrzeug (MLF) und einem Rüstwagen auf 7,5-Tonnen-Fahrgestellen angedacht. Letztlich entschieden sich die Verantwortlichen aber für die Beschaffung von zwei MLF mit Staffelbesatzung, weil dann beide Fahrzeuge mit einer Pumpe ausgestattet sind und Löschwasser mitführen.  

Rosenbauer-Kalender
Der Feuerwehr-Kalender 2020: Sichere Dir jetzt Deinen persönlichen Rosenbauer-Kalender 2020! Der Klassiker unter den Feuerwehr-Kalendern: Er ist ein echter Klassiker – und war im Vorjahr schnell ausverkauft: der Fahrzeug-Kalender von Rosenbauer.
19,50 €
AGB

„Für uns hat das außerdem den großen Vorteil, dass wir mit dem ersten Fahrzeug sehr schnell ausrücken können, weil nur sechs Kräfte erforderlich sind“, erklärt Jakobs. „Mit zwei MLF können wir auch ein Fahrzeug für Sicherheitswachdienste einsetzen. So benötigt beispielsweise der Mittelaltermarkt in der Blankenberger Altstadt über 3 Tage eine durchgehende Sicherheitswache mit einem Löschfahrzeug“, erklärt der stellvertretende Löschgruppenführer Thomas Wiel.

Bei den Recherchen für den geeigneten Fahrzeugtyp für ihre speziellen Anforderungen entdeckte die FF drei Staffel-Löschfahrzeuge (StLF) 10/6 auf Bremach-Fahr­gestellen des Typs T-Rex in Obermaiselstein im Allgäu sowie im unterfränkischen Sommerkahl. „Wir haben uns alle im Rahmen einer Informationstour angeschaut“, berichtet Jakobs. „Die Erfahrungen der Kameraden waren allesamt positiv und alle lobten die Robustheit und einfache Bedienbarkeit.“ Das überzeugte die Verantwortlichen und so entschied sich die FF Hennef ebenfalls für die Anschaffung dieser Fahrgestelle.

Spaß ist ein unverzichtbarer Bestandteil guter Jugendarbeit. Das bullige MLF auf T-Rex-Fahrgestell begeistert Jung und Alt – sicherlich auch ein Grund, warum die LG keine Nachwuchssorgen hat. Foto: Fichte

Extrem geländegängige Fahrgestelle

Der größte Vorteil der Bremach-Fahrzeuge sei ihre Rahmenkonstruktion aus Rundrohr-Längsträgern mit U-förm­igen Unterzügen, die dem Fahrgestell eine unglaubliche Verwindungssteifigkeit verleihe. So konnten das Fahrerhaus, die Mannschaftskabine und der Geräteraum ohne irgendwelche Drehpunkte fest zusammengebaut werden. Ein weiterer Vorteil der hohen Verwindungssteifigkeit ist, dass sich das Fahrzeug bei zügigen Kurvenfahrten weniger in die Kurve legt.

Feuerwehrfahrzeuge 2020 - Das Jahrbuch
Feuerwehrfahrzeuge - sie üben eine auffällige Anziehungskraft aus: Größe, Technik, Aussehen, alt und neu, interessant für Profis und Laien.
15,99 €
AGB

Die T-Rex sind mit einem permanenten Allradantrieb sowie einer zuschaltbaren Geländeuntersetzung ausgestattet. Das Differential zwischen Vorder- und Hinterachse kann manuell gesperrt werden, automatische Differential-Quersperren verhindern das Durchdrehen von Rädern einer Achse. Die Fahrzeuge besitzen ein Sechsgang-Schaltgetriebe, weil ein Automatikgetriebe eine weitere Gewichtsbelastung bedeutet hätte. Bei einer Leermasse von 4.580 Kilogramm bleibt eine Nutzlast von 2.420 Kilogramm.

„Die Beladung beider Fahrzeuge zusammen entspricht die einem HLF 10 und in Teilen sogar einem HLF 20“, freut sich Jakobs über das neue Fahrzeugkonzept. „Wir haben auf Schwenkwände und weitestgehend auch auf Auszüge verzichtet. Bei der Beladung haben wir darauf geachtet das Material so anzuordnen, dass alle Gegenstände von höchstens zwei Personen aus dem Fahrzeug herausgenommen und transportiert werden können.“ Mit dem vorhandenen Material kann die FF zwei Gruppen ausrüsten, wobei das MLF 1 hauptsächlich der technischen Hilfeleistung dient, während der Schwerpunkt des MLF 2 die Brandbekämpfung und der Schaumangriff sind. Dabei sind alle Geräteräume weitestgehend identisch aufgebaut.

Die beiden MLF vor der nur 2,30 Meter breiten und 3,10 Meter hohen Durchfahrt des Katharinentores. Foto: Fichte

Nur ein Schwachpunkt: der Wendekreis

Als einzigen Schwachpunkt der Fahrzeuge nennt die FF den Wendekreis. Wegen des Allradfahrgestells und der Reifengröße 275/80 R 20 fällt dieser mit rund 14 m (von der FF gemessen, Herstellerangaben liegen für dieses spezielle Fahrzeug nicht vor!) recht groß aus. „Diesen Nachteil werden wir aber auch bei zukünftigen Beschaffungen nicht abstellen können,“ sagt Jakobs, „denn entweder hat man ein wendiges Fahrzeug mit Hinterradantrieb, das auch einen starken Lenkeinschlag ermöglicht, oder man hat ein Geländefahrzeug mit großen Rädern und starren Achsen, das die Bewegungsfreiheit ein wenig einschränkt.“

In der Dezember-Ausgabe 2019 des Feuerwehr-Magazins stellen wir die beiden exotischen Fahrzeuge ausführlich vor. >>>Hier kann das Heft ganz bequem bestellt werden, allerdings nur noch zum Download. Die gedruckte Ausgabe ist restlos ausverkauft.<<< 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.