Frau tot aus dem Eis geborgen

Hemsbach (BW) – Tödlicher Gang übers Eis: Eine Frau ist im Wiesensee bei Hemsbach (Rhein-Neckar-Kreis) ums Leben gekommen, nachdem sie durch die Eisdecke in das Gewässer eingebrochen war. Feuerwehr und DLRG konnten die 69-Jährige nur noch leblos bergen.

Eisrettung in Hemsbach: Eine Frau kann nur noch tot aus dem Wiesensee geborgen werden. Foto: Feuerwehr HemsbachDie Einsatzkräfte waren am Silvestertag gegen 10.30 Uhr alarmiert worden, nachdem die im Wasser treibende Frau von Passanten entdeckt worden war. Neben den örtlichen Einsatzkräften entsandte die Leitstelle auch Taucher der Berufsfeuerwehr Mannheim sowie den Rettungsdienst.

Die Frau trieb rund 18 Meter weit vom Ufer entfernt. Den Helfern war schnell klar, dass sie der Frau nicht mehr helfen konnten. Um ihren Körper hatte sich bereits wieder eine Eisschicht gebildet. Mit Hilfe eines Rettungsbootes samt Eisschlitten brachten Mitglieder der Feuerwehr Hemsbach den Körper zurück ans Ufer. Dort stellte ein Notarzt den Tod der Frau fest.

Weil zunächst unklar war, ob sich die Frau alleine auf dem Eis befunden hatte, suchten die Taucher der BF Mannheim den Bereich ab. Die Sicherung eines Tauchers übernahm die DLRG-Ortsgruppe Hemsbach. Die Suche verlief ohne Ergebnis. Unklar ist, warum sich die Frau soweit auf das Eis gewagt hatte. Die Polizei geht von einem Unfall aus. (Foto: Feuerwehr Hemsbach)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: