Produkt: Feuerwehr-Magazin Digital 11/2017

Feuerwehr-Magazin Digital 11/2017

175 Jahre Metz +++ Berufsfeuerwehr Bern: Riesenwache mit Tiefgarage +++ Rettungssägen im Praxistest +++ Mitgliederwerbung Feuerwehr: Coole Ideen von Studenten
4,50 €
Österreich: 4,50 € Schweiz: 9,80 CHF International: 4,50 €
Inkl. MwSt. | AGB

Im Dezember 2014 bezog die BF Bern (Schweiz) ihre neue Riesenwache. Eine teilbare Übungs- und Mehrzweckhalle oder die Lkw-Tiefgarage im zweiten Untergeschoss sind nur einige der Highlights. Besonders geschulte Kräfte rücken zusammen mit der Polizei zu brisanten Einsätzen aus.

Nach einem Sekundenschlaf touchiert der Fahrer eines Tiertransporters auf der Autobahn bei St. Florian (A) mit seinem Fahrzeug einen Brückenpfeiler. Der Lkw verliert den Großteil der Ladung: 7.500 in Kästen transportierte Hühner. Zirka 5.000 Tiere laufen auf die Fahrbahn. Zahlreiche Feuerwehrhände sind nötig, um sie wieder einzufangen.

In diesem Jahr wäre die Firma Metz 175 Jahre alt geworden. Doch die seit 1998 zu Rosenbauer gehörende Traditionsmarke verschwand 2015. Wir blicken auf den Werdegang eines der innovativsten Unternehmen der Brandschutzbranche zurück.

Ein Feuerwehrkran kommt für Bergungseinsätze in den Industrieanlagen und auf den Autobahnen in und um Dortmund häufig zum Einsatz. So lohnt sich die Ersatzbeschaffung nach 22 Jahren definitiv. Wir stellen den neuen 48-TonnenKoloss im Revier vor.

Bei Technischen Hilfeleistungen nimmt die Nutzung von Rettungssägen in der Feuerwehr zu. Es lassen sich zum Beispiel Hausfassaden oder eine Dachhaut öffnen. Deshalb haben wir drei Rettungssägen-Modelle von Makita/Dolmar, Stihl sowie Cutters Edge in der Praxis getestet.

Mit ihrem allradgetriebenen Argo 8×8 verfügt die Freiwillige Feuerwehr Kühlungsborn (MV) über das erste und einzige Fahrzeug dieser Art im Katastrophenschutz in Norddeutschland. Wir waren mit dem geländegängigen Spezialfahrzeug am Ostseestrand unterwegs. Kein Gelände ist zu schwer für das Vehikel, das sogar schwimmen oder – mit einer optionalen Aufgleisvorrichtung ausgerüstet – auch auf Schienen fahren kann.

Insbesondere kleine Wehren sind wegen Mitgliederschwund zunehmend vom Aussterben bedroht. Zehn Studierende der Universität Weimar haben sich aus diesem Grund mit der Frage beschäftigt, wie sich Feuerwehren retten lassen. Sie entwickelten in Kooperation mit der FF Bucha (TH) praxisnahe Konzepte zur Mitgliedergewinnung und Öffentlichkeitsarbeit.

Nachrichten

  • Einsätze im In- und Ausland mit TV-Tipps und der Brandschutzsünde des Monats
  • Aus den Wehren mit neuen Fahrzeugen, Modell des Monats, Terminen, Häusern und Altem Schatz

Service

  • Kleine Übung 79: Umgang mit Behinderten nach Unfällen
  • Drei Rettungssägen im Praxis-Test

Reportage

  • Rettet die Feuerwehr: Spannende Ideen von Studenten zur Mitgliedergewinnung
  • BF Bern: Riesen-Feuerwache und einzigartige Konzepte
  • 175 Jahre Metz: Portrait der Traditionsmarke

Produkte, Fahrzeuge und Technik

  • Produkte aus der Fachbranche
  • TLF 4000 der FF Schnelldorf (BY) auf MAN TGM 18.340 4×4
  • Der Argo 8×8 der FF Kühlungsborn (MV) als Spezialfahrzeug für den Ostseestrand
  • BF Dortmund (NW): 48-Tonnen-Kran als Garant für Bergungseinsätze

Einsatzberichte

  • Nach Lkw-Unfall: Feuerwehr jagt 5.000 Hühner auf der Autobahn
  • Bürgerzentrum in Waiblingen (BW) nach Brandstiftung in Flammen: 300 Kräfte bekämpfen das Großfeuer

Jugendfeuerwehr

  • Rückblick auf den Deutschen Jugendfeuerwehr-Tag 2017

Rubriken

  • Editorial – Leserbriefe – Rätsel und Gewinner – Kleinanzeigen – Kolumne – Vorschau