Produkt: Feuerwehr-Magazin Digital 10/2016

Feuerwehr-Magazin Digital 10/2016

Gerätewagen GW-L2 +++ Feuerwehr-Drohne und rechtliche Grundlagen +++ Neue Feuerwache in Dresden +++ Neue Serie: Feuerwehr kritisch +++ BF Freiburg im Breisgau
4,00 €
Österreich: 4,00 € Schweiz: 4,80 CHF International: 4,00 €
Inkl. MwSt. | AGB

Die Berufsfeuerwehr Freiburg im Breisgau (BW) ist für rund 222.000 Einwohner zuständig. Das bergige Einsatzgebiet reicht bis auf eine Höhe von 1.284 Meter. Dennoch gibt es nur eine Wache in der badischen Großstadt. Wir zeigen, wie die hauptamtlichen Brandschützer zusammen mit den ehrenamtlichen Kräften der 13 FF-Standorte die Aufgaben bewältigen.

Bei Schweißarbeiten an einem Pkw in einer Werkstatt in Handewitt (SH) gerät die Flamme außer Kontrolle. Schnell steht das gesamte Gebäude in Brand. Für die Feuerwehr beginnt ein heikler Löscheinsatz mit Gefahren durch verbrennende Lacke, Öle und Fette. Zusätzlich erschwert eine enge Bebauung rund um das Objekt den Einsatz.

Feuerwehr kritisch: Nicht alles läuft rund bei den Feuerwehren in Deutschland. Aber Kritik darf nur in den seltensten Fällen offen ausgesprochen werden. Und auch ein Hinterfragen wird häufig nicht gern gesehen. Wir sind der Meinung: Feuerwehr kann sich nur verbessern, wenn Missstände aufgedeckt, besprochen und beseitigt werden. Verschweigen hilft nicht. In dieser Ausgabe startet deshalb „Feuerwehr kritisch“.

Rund ein Jahr testete die Feuerwehr Wuppertal zwei Renault Twizy. Vor allem bei Kleineinsätzen und als Erkunder kamen die Minis zum Einsatz. Wir berichten, warum die Fahrzeuge nach der Testphase nicht in den Einsatzdienst übernommen wurden.

Auf richtig dicken Puschen kommt der neue GW-L2 der FF Ahrenshoop (MV) daher. Die Kameraden benötigen das Fahrzeug vor allem, wenn sie an die Ostsee ausrücken müssen. Wir waren mit dem Mercedes Unimog U4000 am Strand und haben uns die ungewöhnliche Beschaffungsgeschichte schildern lassen.

Im April bezog die BF Dresden eine neue Feuer- und Rettungswache im Stadtteil Albertstadt. Kurios: Ein Teil des neuen Gebäude-Komplexes ist älter als die aufgegebene Wache in der Luisenstraße. Wegen der idealen räumlichen Voraussetzungen und der strategisch günstigen Lage wird der neue Standort dennoch als Glücksfall bezeichnet.  

Der Einsatz ziviler Copter bietet Feuerwehren einen enormen Nutzen. Überwachung kritischer Infrastrukturen sowie Lageerkundung und -dokumentation gehören zu den am häufigsten genutzten Einsatzmöglichkeiten. Wir sagen, wofür sich Drohnen noch einsetzen lassen. Und wir erklären die rechtlichen Grundlagen.

Nachrichten

  • Einsätze im In- und Ausland mit TV-Tipps und der Brandschutzsünde des Monats
  • Feuerwehr kritisch: Hilft die Flash-over-Reaktion wirklich?
  • Interview mit Hannovers Feuerwehrchef zum Fire-Camp
  • Aus den Wehren mit neuen Fahrzeugen, Häusern, Terminen, Modell des Monats und Altem Schatz

Reportage

  • Dresdens Glücksgriff: Neue Wache in ehemaliger Kaserne
  • BF Freiburg: Nur ein Standort für 222.000 Einwohner

Einsatzbericht

  • Lorch (BW): Pkw liegt nach Unfall hochkant an Abhang
  • Handewitt (SH): Gefahren-Mix bei Brand in Autowerkstatt

Jugendfeuerwehr

  • Arbeitsgruppe Feuerwehr der Mittelschule Sonthofen: So lief das 1. Jahr; JF-Bundesentscheid, Aktionstag und Camp
  • Einsatzquiz mit Siggi

Produkte, Fahrzeuge und Technik

  • Test: Taucheruhren mit drei Zeigern bis 4.000 Euro
  • Flammschutzsystem für waldbrandgefährdete Objekte
  • Produkte aus der Fachbranche
  • Magirus-HLF 20 auf Iveco 150 E 30 der FF Rednitzhembach
  • Strandläufer: GW-L2 auf Unimog der FF Ahrenshoop (MV)
  • Praxis-Test: Warum der Twizy nicht überzeugen konnte

Service

  • Kleine Experimente 18: Schwerer Dampf
  • Copter im Feuerwehreinsatz: Was jeder dazu wissen muss