Produkt: Feuerwehr-Magazin 12/2021

Feuerwehr-Magazin 12/2021

+++ Flutnacht im Ahrtal: Kameraden berichten +++ Großbrand im Busdepot +++ Arbeiter von Windrad gerettet +++ BF Schwerin: XXL-Löschzug +++ Altmark: Ostblock-TLF
4,50 €
Österreich: 4,50 € Schweiz: 9,80 CHF International: 4,50 €
Inkl. MwSt. | AGB
5,50 €
Österreich: 6,10 € Schweiz: 10,60 CHF International: 6,10 €
Inkl. Mehrwertsteuer und Versand. | AGB
Lieferzeit: 2-3 Werktage

In der Nacht auf den 15. Juli 2021 rollt eine verheerende Flutwelle durch das idyllische Ahrtal. Die 32.000 Einwohner zählende Kreisstadt Bad Neuenahr-Ahrweiler steht an manchen Stellen bis zu 7 Meter tief unter Wasser. Über 10.000 Haushalte sind durch das Hochwasser betroffen. 73 Einwohner verlieren ihr Leben. Für die freiwillige Feuerwehr beginnt ein monatelanger Einsatz von noch nie dagewesenem Ausmaß – dabei ist sie selbst stark betroffen.

In Stuttgart steht am 30. September 2021 ein Busdepot des Verkehrsbetriebs der baden-württembergischen Landeshauptstadt in Flammen. Das Feuer entwickelt sich für BF und FF Stuttgart zu einem der größten Einsätze der letzten Jahre. Dass der Brand an einem Elektrobus ausgebrochen ist, bietet reichlich Stoff für Spekulationen und Diskussionen.

„Wir haben den längsten Löschzug aller Berufsfeuerwehren in Deutschland“, sagt die BF Schwerin. Denn die Brandschützer in der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern rücken zurzeit mit mindestens sieben Fahrzeugen aus. Allerdings steht ihnen nur eine Feuerwache zur Verfügung. Auf einen geplanten zweiten Standort warten die insgesamt 106 Einsatzbeamten schon sehnsüchtig.

Auf der Suche nach einem Nachfolger für ihr Tanklöschfahrzeug auf IFA W50 stieß die FF Arendsee (ST) auf ein passendes Vorbild des russischen Fahrgestellherstellers Kamaz mit einem Aufbau des polnischen Unternehmens Profis. Nach der Bestellung dauerte es nur 100 Tage, bis ein singlebereifter Dreiachser mit 6.000 Liter Wasser an Bord auf dem Hof der Feuerwehr stand. Die Geschichte einer außergewöhnlichen Beschaffung.

Eine Änderung der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) hat viele Feuerwehren überrascht. Denn neue Formulierungen in Paragraph 52 „Zusätzliche Scheinwerfer und Leuchten“ sorgen in der Branche für Unsicherheit: Wie viele Blaulichter welchen Typs sind an welchen Stellen eines Einsatzfahrzeugs jetzt noch erlaubt? Wir haben dazu den Vorsitzenden des Fachausschusses Technik der deutschen Feuerwehren, Branddirektor Dipl.-Ing. Christian Schwarze, befragt.

1994 präsentierte Rosenbauer erstmals das Aufbaukonzept AT für kommunale Löschfahrzeuge. Das Kürzel stand für Aluminium Technologie. Schon 5 Jahre später folgte der AT2, 2010 der AT3. Und in diesem Jahr sollte eigentlich auf der Interschutz die neueste Generation vorgestellt werden: der AT3-Facelift. Am Löschgruppenfahrzeug (LF) 20 der FF Freilassing (BY) zeigen wir, was alles verändert wurde.

Nachrichten

  • Einsätze mit Brandschutzsünde des Monats
  • Aus den Wehren mit neuen Fahrzeugen, Häusern und Modell des Monats sowie Altem Schatz

Aus der Branche, Fahrzeuge und Technik

  • Verwirrung ums Blaulicht: Was ist noch erlaubt
  • Dönges: der neue Firmensitz mit Autostore
  • Produkte aus der Branche
  • Iturri liefert Waldbrand-TLF CCFM 3000 „Niedersachsen“
  • TLF 24/50 FF Arendsee: Kamaz-Fahrgestell, Profis-Aufbau
  • LF 20 FF Freilassing: der erste AT3-Facelift-Aufbau von Rosenbauer in Deutschland

Reportage

  • So verlief die Flutnacht in Bad Neuenahr-Ahrweiler
  • BF Schwerin: nur eine Wache, aber Deutschlands längster Löschzug

Einsatzbericht

  • Großbrand im Stuttgarter Busdepot: War es ein E-Bus?
  • Nach Blitzeinschlag: Arbeiter von Windrad gerettet

Jugendfeuerwehr

  • Die sportlichen Großereignisse des Jahres 2022
  • 4 Fragen zu Wintereinsätzen

Service

  • Kleine Experimente 48: Metallbrandpulver
  • Teleskoplader: die gängigsten Modelle für Feuerwehren

Rubriken

  • Editorial – Medien: Kalender für 2022 – Kleinanzeigen – Jahresindex 2021 – Rätsel und Gewinner – Kolumne – Vorschau